Alibabas Online-Marktplatz Taobao landet auf der Liste „berüchtigter Marktplätze“

Unter dem Dach der Alibaba Group lässt es sich gut wirtschaften. Das gilt auch für den Online-Marktplatz Taobao, dem vorgeworfen wird, nicht entschieden genug gegen Produktfälscher vorzugehen. Deswegen steht er jetzt in einer Liste, die sich negativ auf sein Image auswirken dürfte.

Produktfälschungen überschwemmen das E-Commerce und werden immer mehr zum Problem großer Online-Marktplätze. Das weiß keiner besser als Amazon. Der Internetriese aus Seattle hatte in diesem Jahr an verschiedenen Fronten zu kämpfen und ging sogar gerichtlich gegen dubiose Anbieter vor. Dieses Engagement wünscht sich die US Trade Representative (USTR) auch von dem chinesischen Online-Marktplatz Taobao, der dem Giganten Alibaba gehört. Weil dieser aber nach Meinung der Behörde zu wenig gegen Markenpiraterie unternehme, setzte sie ihn in den USA auf die Liste „berüchtigter Marktplätze“.

Das Image könnte mehr als einen Kratzer bekommen

Zusammen mit Taobao stehen auf dem Index auch noch andere Plattformen, denen die USTR vorwirft, Produktfälscher zu dulden. Für das chinesische Aktionshaus ist diese Situation jedoch nicht neu, da es bereits in der Vergangenheit in der Liste auftauchte. Aus ihr gestrichen wurde der Online-Marktplatz dann im Jahr 2012. Nun erlebt er nach knapp vier Jahren sein Comeback. Mit Strafmaßnahmen braucht Taobao aber nicht zu rechnen. Mehr Sorgen muss sich das Aktionshaus um sein Image machen, das Schaden nehmen könnte. Wer in der Öffentlichkeit als unseriös gilt, verliert auch teilnehmende Händler. Diese wenden sich dann anderen Online-Marktplätzen zu, von denen es mittlerweile mehrere gibt. Dementsprechend gereizt reagierte die Alibaba Group auf das Vorgehen der US-Behörde. Der Präsident Michael Evans kritisierte sie mit den folgenden Worten: „Die Entscheidung ignoriert die Arbeit, die Alibaba bisher vollzogen hat, um Rechteinhaber zu schützen und die Strafverfolgung gegen Produktfälscher zu unterstützen.“

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,