Alibaba intensiviert Cloud-Geschäft

Das Cloud-Gechäft gehört zu den am meisten wachsenden Sparten. Internetgigant Alibaba will diesen Bereich ausbauen – muss sich aber gegen die Konkurrenz behaupten.

Der chinesische Internetgigant Alibaba will sein Cloud-Geschäft ausbauen. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, hat sich der Konzern vorgenommen, in den kommenden Jahren viel Geld in diesen Bereich zu investieren. Die Rede ist derzeit von ungefähr 25 Milliarden Euro, die Alibaba auf drei Jahre verteilen möchte. In diesem Zuge ist geplant, die Zahl der Rechenzentren zu erhöhen, damit die eigenen Cloud-Angebote in noch mehr Ländern angeboten werden können. Ein Teil der Investitionen soll hingegen in andere Technologien fließen.

Am schnellsten wachsende Sparte

Bislang hat Alibaba mit dem Cloud-Geschäft gute Erfahrungen gesammelt. Ende Dezember verzeichnete der Online-Riese hierbei ein Plus von 62 Prozent, womit die Sparte zu den am schnellsten wachsenden gehört. Was die absoluten Umsatzzahlen betrifft, hat das Cloud-Geschäft aber noch viel Luft nach oben. Die größten Erlöse erwirtschaftet das Unternehmen noch immer mit E-Commerce und Internetspielen. Der Gesamtumsatz kletterte bis Ende Dezember um 38 Prozent nach oben.

Konkurrenten von Alibaba

Wie im E-Commerce gehört auch im Cloud-Geschäft Amazon zu den Hauptkonkurrenten. Der Rivale aus Seattle startete seine Aktivitäten in diesem Bereich schon sehr früh. 2019 erzielte Amazon mit der Sparte rund 35 Milliarden Dollar Umsatz, was gerade einmal zwölf Prozent des Gesamtergebnisses entsprach. Als weiterer Alibaba-Konkurrent gilt der Alphabet-Konzern mit seiner Google Cloud Plattform und der Konzern Microsoft, der den Dienst Azure anbietet.


Beitrag teilen: