PayPal stellt seinen Global Impact Report für 2019 vor

PayPal hat heute zum dritten Mal seinen jährlichen Global Impact Report veröffentlicht. In diesem informiert das Unternehmen über seine Strategien und Aktivitäten für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environment, Social, Governance, kurz ESG) für 2019. Der Global Impact Report zeigt die Fortschritte auf, die PayPal im vergangenen Jahr erzielt hat. Hierzu zählen Bereiche wie finanzielles Wohlergehen, das Schaffen einer inklusiven und diversen Belegschaft, das Minimieren der Umweltbelastung sowie verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln.

Angesichts der im Rahmen der weltweiten COVID-19-Pandemie ergriffenen Maßnahmen hat PayPal sein Engagement für seine Mitarbeiter und Kunden auf der ganzen Welt nochmals bestätigt. Das Unternehmen hat Maßnahmen zum Schutz des Wohlergehens seiner Mitarbeiter ergriffen, darunter umfassende Homeoffice-Regelungen und zusätzliche bezahlte Urlaubstage im Rahmen eines sogenannten Crisis Leave-Programms. PayPal hat zudem Schritte unternommen, um unter seinen mehr als 24 Millionen Händlern weltweit denjenigen zu helfen, deren Geschäft von COVID-19 betroffen ist. Beispielsweise verzichtet das Unternehmen auf bestimmte Gebühren und lässt es zu, die Rückzahlung von Krediten zu stunden. Darüber hinaus unterstützt PayPal Hilfsaktionen durch neue Spendenprogramme für Mitarbeiter und hat weltweit eine Reihe von Spendenkampagnen gestartet sowie Unternehmensspenden für besonders stark betroffene Regionen geleistet.

„Die Verantwortung von Unternehmen geht mittlerweile über das reine Erzielen von Aktionärsgewinnen hinaus. Stakeholder erwarten zunehmend, dass Unternehmen Maßnahmen ergreifen, die sich positiv auf Soziales und die Umwelt auswirken. Sinn und Gewinn sind zunehmend miteinander verflochten“, sagt Dan Schulman, President und CEO von PayPal. „Angesichts der Herausforderungen, vor denen die Welt infolge der COVID-19-Pandemie steht, setzen wir uns dafür ein, unsere Mitarbeiter, Kunden und die Gesellschaft in dieser Zeit zu unterstützen. Wir helfen ihnen dabei, durch diese so noch nie dagewesenen Zeiten zu kommen. Unsere Produkte und Dienstleistungen sind vielleicht wichtiger als je zuvor, und wir haben uns zusammengeschlossen, um sinnvolle Maßnahmen zur Unterstützung der Schwächsten in unserer Gesellschaft zu ergreifen.“

PayPal hat zudem weitere Fortschritte bei der Umsetzung seiner Global-Impact-Strategie erzielt und in diesem Zuge wichtige Meilensteine erreicht. Das Unternehmen schloss seine erste umfassende ESG-Wesentlichkeits- und Prioritätenanalyse ab, um wichtige nicht-finanzielle Themen zu identifizieren, die für die Mission des Unternehmens und seine Stakeholder von großer Bedeutung sind. Darüber hinaus hat PayPal analysiert, inwieweit seine Geschäftsaktivitäten mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (United Nations‘ Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) in Einklang stehen. Das Ergebnis: Das Unternehmen leistet bereits einen direkten, positiven Beitrag zu 10 der insgesamt 17 Ziele der Vereinten Nationen. Zu den Beispielen zählen, dass Männer und Frauen das gleiche Recht auf wirtschaftliche Ressourcen haben sowie ein besserer Zugang zu Finanzdienstleistungen, einschließlich erschwinglicher Kredite, für Kleinbetriebe und andere Unternehmen.

Der Global Impact Report 2019 von PayPal enthält Informationen zu vier zentralen Themen: Social Innovation, Employees & Culture, Environmental Sustainability und Responsible Business Practices. Zu den wichtigsten Punkten zählen:

Social Innovation

PayPal trägt zu einer inklusiveren globalen Wirtschaft bei, indem es finanzielles Wohlergehen und Spenden an wohltätige Organisationen fördert. Im Jahr 2019 hat PayPal erreicht:

  • Das Nutzen seiner Spendenplattform zur Verarbeitung von Spendengeldern, darunter über 10 Milliarden US-Dollar für gemeinnützige Zwecke, von mehr als 40 Millionen Menschen weltweit.
  • Das Engagement seiner Mitarbeiter für einen guten Zweck über Mitarbeiterspenden- und Freiwilligenprogramme. Mehr als 43 Prozent der Mitarbeiter weltweit haben an einer Kampagne zur Unterstützung von Kiva– teilgenommen, über die rund 10.000 Unternehmer in 36 Ländern unterstützt wurden.
  • Die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, die Einzelpersonen und Unternehmen dabei helfen, ihre finanzielle Situation zu verbessern, darunter die PayPal Commerce Platform und Finanzierungsangebote für Unternehmen. Darüber hinaus hat PayPal in Unternehmen investiert, die sich der Förderung des finanziellen Wohlergehens verschrieben haben.

Employees & Culture

PayPal fördert eine starke mitarbeiterzentrierte Kultur, die durch die zentralen Werte des Unternehmens – Collaboration, Inclusion, Innovation und Wellness – untermauert wird. Im vergangenen Jahr hat PayPal folgendes erreicht:

  • Das finanzielle Wohlergehen der Mitarbeiter zu stärken, wurde zu einer strategischen Priorität erklärt und das Employee Financial Wellness Program eingeführt. Im Rahmen dieses Programms hat PayPal Löhne erhöht, Sozialleistungen erweitert und Kosten für Gesundheitsleistungen gesenkt. Zudem erhielt jeder Mitarbeiter eine Kapitalbeteiligung am Unternehmen.
  • 100 Prozent Lohngleichheit für Frauen und Männer weltweit sowie ethnische Lohngleichheit in den USA – das vierte Jahr in Folge. Das Unternehmen setzt sich außerdem für eine inklusive Politik ein, wie etwa die Unterzeichnung von Amicus-Schriftsätzen zur Unterstützung von DACA (Deferred Action for Childhood Arrivals), einem Programm, das illegal eingewanderten Kindern und Jugendlichen Schutz vor einer Abschiebung aus den USA bietet.
  • Der Aufbau einer diversen und inklusiven Belegschaft wurde fortgesetzt durch Programme wie das Conscious Inclusion Training, das über 90 Prozent aller Mitarbeiter weltweit absolviert haben. Ausgeweitet wurde das “Diverse Hiring Program”. Insgesamt belief sich die weltweite Diversität bei PayPal 2019 auf 57 Prozent. Bei Frauen in technischen Rollen wurde ein Anstieg von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht, bei ethnischen Minderheiten in Führungspositionen (Director und höher) ein Anstieg von 12 Prozent seit 2015.

Environmental Sustainability

PayPal ist bestrebt, die Auswirkungen des Unternehmens auf die Umwelt verantwortungsvoll zu steuern und zu reduzieren. Diesbezüglich hat PayPal im zurückliegenden Jahr gute Ergebnisse erzielt:

  • 65 Prozent der Energie für seine Rechenzentren wurden mit erneuerbaren Energien erzeugt. Damit wurde ein deutlicher Fortschritt gemacht, um das Ziel des Unternehmens, seine Rechenzentren bis zum Jahr 2023 zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien zu betreiben, zu erreichen.
  • Bezüglich der Festlegung eines wissenschaftsbasierten Ziels zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen wurde ein bedeutender Schritt nach vorn gemacht. Darüber hinaus hat sich PayPal der United for Paris-Koalition angeschlossen, die sich dafür einsetzt, die in dem Abkommen festgelegten Ziele zu unterstützen.
  • Mitarbeiter stellen ihre Zeit und ihre Fähigkeiten ehrenamtlich zur Verfügung, um sich mit klimabezogenen Themen zu befassen und innovative, nachhaltige Produkte zu entwickeln. Ein Beispiel hierfür ist die Entwicklung und Einführung des weltweit ersten Kartenlesegeräts aus recyceltem Ozeanplastik, dem iZettle Ocean Reader.

Responsible Business Practices

PayPal folgt einem ethischen und verantwortungsvollen Ansatz im Rahmen der Unternehmensführung. Hierzu zählen unter anderem:

  • Partnerschaften mit Organisationen zur Bekämpfung globaler Finanzkriminalität, beispielsweise Polaris, die Geldströme in Verbindung mit Menschenhandel bekämpfen und unterbrechen. Die Zusammenarbeit mit dem Center on Crime and Community Resilience der Northeastern University und dem University of Chicago Crime Lab soll dazu beitragen, die Finanzierungsmechanismen illegaler Schusswaffen besser zu verstehen.
  • Der weitere Aufbau einer starken Kultur, die sich auf den Schutz der Privatsphäre und die Sicherheit der Kunden konzentriert, einschließlich der ISO 27001-Zertifizierung des Programms zur Informationssicherheit von PayPal.
  • Die kontinuierliche Evaluation von Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre und dem bestmöglichen Schutz von Kundendaten auf Basis von acht Datenschutzprinzipien. Diese dienen als Grundlage für unternehmensweite Standards zur Erfassung, Verwendung, Offenlegung, Speicherung, Sicherung, Zugriff, Übertragung und Verarbeitung persönlicher Daten.

Der Global Impact Report 2019 steht auf der Global Impact-Website von PayPal zum Download zur Verfügung.


Beitrag teilen: