Analyst Mahaney zu eBays und Amazons zweitem Quartal 2010

In der Zeit vor der Bekanntgabe der Quartalszahlen beschäftigen sich die Analysten wie jedes Jahr mit den zu erwartenden Ergebnissen.

Mark Mahaney von der Citi Group tat dies ebenso und nahm dabei eBay und Amazon unter die Lupe. Er erwartet für das zweite Quartal 2010, dass eBays Handelsverkehr im Jahresvergleich um 2% fallen wird, wohingegen Amazon mit einem Anstieg von 21% rechnen kann. Mahaney hebt Amazons Stärke im Management, die große Wettbewerbsfähigkeit sowie eine signifikante Langzeit-Wachstumsmöglichkeit hervor. Zudem hat Amazon ein besonders attraktives Business-Modell. Amazon fährt weiter damit fort, eine marktführende Auswahl anzubieten mit einer Preisgestaltung, die der von eBay, Wal-Mart.com und Buy.com sehr ähnlich ist.

Auffallend ist, dass der Handelsverkehr eBays unter dem von Amazon liegt, aber, dass auch die Gefahr besteht, dass eBay in den USA demnächst von Craigslist überholt werden könnte. Mahaney erwartet für das Q2/2010, dass die Umsatzsteigerung eBays zurückgeht, bedingt durch den härteren Wettbewerb, den Gegenwind durch die ausländische Währung und die in den USA neu eingeführte Preispolitik sowie den Such-Algorithmus.

Die Wachstumsrate des Bruttohandeslumsatzes von Amazon nähert sich immer mehr der des allgemeinen E-Commerce an, liegt aber jetzt schon über der von eBay. Das heißt in den Augen Mahaneys, eBay kann mit dem allgemeinen Wachstum des E-Commerce nicht mithalten.

Der Aufsichtsrat von eBay war bisher sehr geduldig mit John Donahoes Performance, der sich selbst 3 Jahre für eine Richtungsänderung bei eBay gegeben hat. Was, so Mahaney, gerade im E-Commerce eine sehr lange Zeit ist. Zudem hat er sich für die im März 2010 eingeführten Neuerungen noch einmal „mehrere Quartale“ an Zeit eingeräumt, ehe positive Ergebnisse zu sehen sind. eBays Aufsichtsrat hat vielleicht die Zeit auszuharren – die Händler aber nicht. Sie können sich den Luxus nicht leisten Monate oder Jahre auf positive Resultate zu warten. Ende Juli wird es sich zeigen, denn am 21. Juli 2010 gibt eBay seine Quartals-Ergebnisse für Q2/2010 bekannt, Amazon folgt meistens einen Tag später.

Beitrag teilen: