Internet-Handel wächst konsequent an

Die ökonomische Krise hat deutliche Spuren hinterlassen, die sich vor allem im deutschen Einzelhandel bemerkbar machen. Der Internet-Handel hingegen zeigte sich fast krisenresistent und wird auch weiter signifikant wachsen. Auf seiner Jahrespressekonferenz prognostizierte der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) heute für das Jahr 2010 in Deutschland einen Anstieg der im Internet getätigten Ausgaben um 12% auf dann 24,3 Milliarden Euro. Gleichzeitig geht der bvh davon aus, dass innovative Technologien wie die rasante Verbreitung von Smartphones den E-Commerce weiter beschleunigen werden.

Das konsequente Wachstum des Online-Handels bestätigen auch aktuelle Zahlen von eBay:

  • Seit September 2008, dem Beginn der Wirtschaftskrise, haben sich in Deutschland 35.000 Online-Unternehmen neu für den Handel auf eBay angemeldet.
  • Mit dem Verkauf auf eBay erzielten allein diese neu angemeldeten 35.000 Händler bis heute Warenumsätze von mehr als 350 Millionen Euro.
  • Insgesamt liegt die Zahl der gewerblichen eBay-Verkäufer nun bei etwa 160.000.
  • Besonders viele neue Händler sind im Bereich „Kleidung, Schuhe & Accessories“ aktiv, gefolgt von den Kategorien „Auto- und Motorradteile“ sowie „Möbel & Wohnen“.

Auch die Zahlen des zweiten Online-Business Barometer aus dem März 2010 verdeutlichen, dass der Internet-Handel auf stabilem Kurs durch die wirtschaftliche Krise gekommen ist und die Zeichen weiter auf Wachstum stehen.

Dr. Stephan Zoll, Geschäftsführer von eBay in Deutschland: „Das Online Business Barometer zeigt, dass die Internet-Händler die Zukunftsperspektiven für ihr Geschäft mit steigendem Optimismus beurteilen. Zwei Drittel der Anbieter schaut zuversichtlich in die Zukunft und mehr als die Hälfte der Verkäufer hat sich für das laufende Jahr im Vergleich zu 2009 höhere Umsatzziele gesetzt“.


Beitrag teilen: