Wie erstellt man einen Onlineshop?

Die Umsatzzahlen von Onlineshop gehen jedes Jahr weiter nach oben. Das ist auch völlig logisch. Denn es gibt schließlich immer mehr Menschen, die das Internet für sich entdeckt haben. Die Konsequenz ist, dass sich immer mehr Menschen im Internet aufhalten. Kann man behaupten, dass sich das Leben der meisten Menschen ins Internet verlagert hat?

Nun nicht vollständig aber zum Großteil. Nicht umsonst gibt es heute eine Vielzahl von Online Casinos und Onlineshops, wo man seine Einkäufe ganz bequem von zuhause aus tätigen kann.

Warum soll man überhaupt einen eigenen Onlineshop bauen?

Dies ist eine berechtigte Frage. Schaut man sich die vielen Marktplätze wie Amazon, eBay und Etsy an, so bekommt man gute Inspirationen darüber, was ein Onlineshop alles bewirken kann. Wenn man gerade in dieses Thema einsteigt, so macht es Sinn die Besucherströme von diesen Plattformen zu nutzen. Allerdings liegen die Provisionen hier zwischen 5 und 20 Prozent. Dies summiert sich schnell auf. Weiterhin hat man normalerweise keinen Zugriff auf die Kundendaten. Aus diesem Grund kann man diesen Menschen auch keine personalisierte Werbung zuschicken.

Wie erstellt man einen Onlineshop?

Wie erstellt man einen Onlineshop? – pixabay.com ©TeroVesalainen (Creative Commons CC0)

Durch einen eigenen Onlineshop kann man sich von diesen Gebühren befreien. Stattdessen muss man Hostingkosten und Gebühren zahlen. Langfristig lebt man damit günstiger als mit den Marktplätzen.

Auf lange Sicht ist es natürlich besser, wenn man eine eigene Webseite mit Onlineshop betreibt. So kann man eine eigene Marke aufbauen und mehr Stammkunden gewinnen.

Wie findet man gute Produkte zum Verkaufen?

Wer noch nicht weiß, was er verkaufen möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten offen. Nischenmärkte gibt es in der Tat. Nur muss man einige Recherchen betreiben, damit man Möglichkeiten für sich entdeckt.

Am einfachsten ist es, wenn man mit einem Thema anfängt, welches man sehr gut kennt. Auf diesem Thema kann man dann ganz einfach aufbauen.

Des Weiteren muss man auch ermitteln, wie groß die Produktnachfrage nun wirklich ist. Für diesen Zweck kann man den Google Keyword Planner verwenden. Auf diese Weise kann man auch die wichtigsten Keywords herausfinden, die für die Produktnachfrage entscheidend sind.

Egal, ob man Kinderkleiderbügel oder andere Gegenstände verkaufen möchte, ein Onlineshop ist immer eine gute Möglichkeit die Produkte an den Endkunden zu bringen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Praxistipps