Zalando stellt Apple Pay als Bezahlmethode nach erst drei Monaten bereits wieder ein

pixabay.com ©slsmpl (Creative Commons CC0)

Drei Monate lang konnten Zalando-Kunden Produkte mit Apple Pay bezahlen. Jetzt nimmt der Modehändler die Option wieder aus seinem Shop. Die Gründe sollen technischer Natur sein.

Der Bezahldienst Apple Pay wird in Deutschland immer beliebter. Vor rund drei Monaten führte ihn schließlich auch Zalando als Option ein. Für Kunden wurde der Einkauf dadurch noch leichter. Doch damit ist nun Schluss: Deutschlands größter Online-Modehändler hat Apple Pay wieder aus seinem Shop entfernt, wie t3n berichtet. Zuvor soll der Berliner Konzern das Ende der Bezahloption auf Twitter bekannt gegeben haben.

Technische Probleme

Warum Zalando nach nur drei Monaten den Schlussstrich zieht, begründet der Online-Händler mit technischen Komplikationen. „Wir möchten unseren Kunden stets die bestmögliche Einkaufserfahrung bieten. Dazu gehören neben einer großen Auswahl an Produkten auch die Wahl unterschiedlicher Versandarten, Lieferung an Packstationen oder Paketshops sowie das Einlösen von Gutscheinen und Geschenkkarten. Bei der Zahlung mit Apple Pay sind diese Optionen jedoch aus technischen Gründen momentan nicht auswählbar“, zitiert t3n die Unternehmenssprecherin.

Viele Kunden verärgert

Bei den Kunden kommt die Entscheidung alles andere als gut an. Viele sind Verärgert und lassen auf Twitter ihrem Frust freien Lauf. Wie groß die Zahl der Kunden war, die mit Apple Pay bezahlten, ist nicht bekannt. Zalando will jedoch beschwichtigen: „Wir arbeiten aktuell an einer Lösung, um Apple Pay bald wieder als Zahlungsmethode anbieten zu können“, heißt es.



Kategorien: Payment

Schlagworte:, ,