Re-Commerce Marktführer momox gewinnt erfahrenen E-commerce-Investor Verdane

Der Recommerce-Marktführer momox hat eine hohe Beteiligung des Private Equity Fonds Verdane Capital IX (Verdane) erhalten. Verdane tritt dem Gesellschafterkreis durch eine Kapitalerhöhung und einen Aktienerwerb von momox-Gründer Christian Wegner neu bei. Alle bisherigen Aktionäre, einschließlich des momox-Gründers Christian Wegner und Acton Capital, bleiben weiterhin als Gesellschafter beteiligt.

Der seit 2004 aktive Online-Ankaufsservice kauft gebrauchte Bücher, Medien und Kleidung über momox.de und per App an und vertreibt die angekauften Artikel über die eigenen Online-Shops medimops.de (Medien) und ubup.com (Kleidung) sowie über verschiedene Online-Marktplätze weiter. Neben der Kernkategorien Bücher und Medien hat momox 2014 Second-Hand-Mode als weitere Kernkategorie eingeführt. Im Jahr 2017 lag der Umsatz im Modebereich bei über 25 Millionen Euro. In diesem Jahr liegt die jährliche Wachstumsrate im Modebereich bereits bei über 70 Prozent. Damit ist momox das größte und profitabelste Recommerce-Unternehmen weltweit. Für 2018 erwartet momox einen Umsatz von 200 Millionen Euro.

„Mit Verdane als Investor haben wir einen führenden und erfahrenen Partner im Consumer- und Modebereich mit einem starken Fokus auf E-Commerce sowie einen neuen Gesellschafter mit breiter Management-Erfahrung gewonnen. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Verdane“, sagt Heiner Kroke, Geschäftsführer von momox.

Verdane investiert hauptsächlich in Unternehmen mit starkem Wachstumspotenzial, die im Internet und in der Softwarebranche tätig sind. Seit 2003 hat das in Oslo, Stockholm, Kopenhagen und Helsinki ansässige Unternehmen in mehr als 300 Unternehmen investiert.

„Wir sind sehr erfreut, momox auf seinem weiteren Wachstumskurs mit unserer Expertise im Fashion-E-Commerce unterstützen zu können“, sagt Staffan Mörndal, Partner bei Verdane. „Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind schnell wachsende Trends unserer Zeit und haben zu einem Boom im Online-Handel mit gebrauchten Artikeln geführt. Die Strategie und die Vision von momox haben uns überzeugt, dass das Unternehmen in der Lage ist, die spezifischen logistischen Herausforderungen, denen sich ein Unternehmen dieser Art gegenübersieht, zu meistern.“

Die Investition steht unter Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Ähnliche Beiträge

Karstadt übernimmt Mehrheit am Online-Marktplatz Hood.de Die Karstadt Warenhaus GmbH und die Muttergesellschaft SIGNA Retail haben am vergangenen Freitag einen entscheidenden Schritt im Ausbau ihrer Digitalstrategie eingeleitet und die Mehrheit an einem der größten deutschen Online-Marktplätze Hood.de übernommen. Karstadt CEO Dr. Stephan Fanderl treibt...
DHL stellt Ende des Jahres seinen Online-Marktplatz Allyouneed.com ein Zuerst DaWanda, jetzt Allyouneed: Der Online-Marktplatz von DHL schließt am Ende des Jahres seine Pforten. Die Partnerhändler sind bereits informiert. Bis zur endgültigen Einstellung brauchen diese aber keine Einschränkungen zu befürchten. Der Online-Handel blüht, der Konkurrenzkampf wird här...
Digitale Marketing-Transformation bei Kunert Im Online-Handel gilt die Modeindustrie als Taktgeber. Dafür sprechen schon die Umsatzzahlen: Die Branche Fashion und Accessoires steht mit 11 Mrd. Euro Umsatz in 2016 für rund ein Viertel des gesamten Online-Umsatzes in Deutschland, so eine aktuelle Studie vom HDE Handelsverband Deutschland (*). Un...
Zalando als lokaler Online-Marktplatz: Auch stationäre Mode-Händler dürfen sich an das Por... Nicht jeder stationäre Händler verfügt über Ressourcen, die nötig sind, um die eigenen Waren im Internet zu verkaufen. Deswegen haben sich in den letzten Jahren mehrere regionale Online-Marktplätze etabliert. Ähnlich geht der Fashion-Gigant Zalando vor: Er bietet Schuhgeschäften die Möglichkeit, Pro...
Gemeinsam gegen Amazon: Snapdeal und Flipkart können sich noch nicht über Übernahmesumme e... Amazon investiert immer mehr in den indischen E-Commerce-Markt. Das bringt die einheimischen Online-Marktplätze enorm unter Druck, weshalb Snapdeal und Flipkart seit mehreren Monaten sich über eine Fusion zu einigen versuchen. Noch ist es ihnen nicht gelungen, weil beide unterschiedliche Preisvorste...
Förderprogramm „Unternehmer der Zukunft“: Händler machen große Schritte auf dem Weg zum di... Die 23 kleinen Unternehmen, die vor 120 Tagen in das Förderprogramm „Unternehmer der Zukunft“ von Amazon und WirtschaftsWoche gestartet sind, gehen in den Endspurt beim Auf- und Ausbau ihres Online-Geschäfts. Die Teilnehmer arbeiten aktuell mit ihren E-Commerce-Coaches an der Umsetzung ihrer Ziele....

Die momox GmbH ist ein 2006 in Berlin gegründetes Re-commerce-Unternehmen und Weltmarktführer für den An- und Verkauf von gebrauchten Büchern und Medien. Momox war Anfang 2006 das erste deutsche Unternehmen für Re-commerce.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , , , , ,