Baur-Gruppe wächst profitabel

Die Baur-Gruppe verzeichnete in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahrs 2018/2019 (Ende: 28. Februar 2019) erneut eine solide Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Der Netto-Umsatz stieg um 3 Prozent auf 369 Mio. Euro (IFRS-Standard, i.V. 359 Mio. Euro) und übertraf damit die Erwartungen. Das Gruppenergebnis entwickelte sich auf Vorjahresniveau und unterstreicht die beständige Ertragskraft der Otto Group-Tochter, die im laufenden Geschäftsjahr auf einen weiteren Rekordumsatz zusteuert.

Baur-Gruppe wächst profitabel

Baur-Gruppe wächst profitabel

Zum profitablen Wachstum haben alle Geschäftseinheiten beigetragen. Baur mit dem Online-Shop baur.de steigerte den Umsatz um 3 Prozent. Kundenwachstum und weitere Fortschritte in der Digitalisierung des Geschäftsmodells bildeten die wesentlichen Erfolgsfaktoren. Nach Jahren weit überdurchschnittlicher Zuwächse weist die in sechs europäischen Ländern aktive Unito-Gruppe ein leichtes Plus von 1 Prozent aus. Gewohnt zuverlässig zeigte sich wieder das Dienstleistungsgeschäft der Baur-Gruppe. BFS Baur Fulfillment Solutions konnte den Umsatz erneut zweistellig ausweiten. Auch die Baur-Logistik und der E-Commerce-Dienstleister empiriecom entwickelten sich erfreulich.

„Wir haben den Schwung aus dem Rekordjahr 2017 gehalten und sind mit den aktuellen Zahlen insgesamt zufrieden. Die Baur-Gruppe wächst und arbeitet weiter profitabel. Nun gilt es, die Erfolge in der zweiten Hälfte zu bestätigen und vor allem unsere beiden wichtigsten Veränderungsprozesse – die digitale Transformation und den Kulturwandel – konsequent weiter voranzutreiben. Gerade der Kulturwandel entfaltet zunehmend Wirkung. Er bildet das Dach unseres Handelns und ist zugleich die Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit der Baur-Gruppe,“ bewertet Albert Klein, Vorsitzender der Baur-Geschäftsführung, die Halbjahreszahlen.

Ähnliche Beiträge

Rewe eröffnet in Köln ein neues Food Fulfillment Center Rewe intensiviert seine Online-Aktivitäten und nimmt nun ein neues Food Fulfillment Center in Betrieb, das sich durch moderne Technologie auszeichnet. Diese soll die Arbeiter der Kommissionierer erleichtern und einen Service ermöglichen, den Kunden von der Bedientheke kennen. Rewe eröffnet in Kö...
Was tun, wenn Warenbestellung und Lieferung überfordern? Der Siegeszug des Internets hat den Online-Handel explodieren lassen. Viele Unternehmen konzentrieren sich mittlerweile vollständig auf die Produktpräsentation und den Verkauf über das Internet. Auch klassische Unternehmen sind im Internet längst präsent. Dabei hat sich gezeigt, dass die Formalitäte...
Frauen in die digitale Pole Position: Unternehmerinnen der Zukunft werden gekürt Julia Ritter von desiary.de, Katrin ten Eikelder von The Knots, Claudia Wendt von Heizungsdrache und Ines Spanier von farmtex haben heute den Hauptpreis des Digital-Förderprogramms „Unternehmerinnen der Zukunft – lokal und um die Welt“ gewonnen. Die Initiative wurde vom Verband deutscher Unternehmer...
Leichter international verkaufen dank Online-Marktplätzen Der weltweite Online-Handel steigt und steigt. Schon 2021 soll laut Statista rund um den Globus ein Warenwert von etwa 4,5 Billionen US-Dollar umgesetzt werden. DHL geht davon aus, dass der B2C-Bereich 2020 über den grenzüberschreitenden E-Commerce ein Volumen von 1 Billion US-Dollar erreichen wird....
Tradition ist kein Geschäftsmodell! Roboter melken Kühe, Handwerker arbeiten mit VR-Brille statt mit Zollstock, in Büros gibt es dank einer besseren Vernetzung ein effizienteres Arbeiten und Kommunizieren, Händler liefern die Lebensmittel an die Haustür und eine App berichtet über freie Parkplätze in der City: Die Digitalisierung find...
EHI Omnichannel Days: Das Programm steht Am 12. und 13. Juni 2018 werden in Köln vom EHI die Top-Omnichannel-Händler vorgestellt und viele spannende Best-Practice-Cases auf die Bühne gebracht. Neue Speaker: Alexander Graf (Spryker/Kassenzone.de), Tim Ole Jöhnk (Plug and Play), Johannes Jurecka (Globetrotter), Lennart Kirstein (Otto), ...

Die Otto Group ist ein deutscher Handels- und Dienstleistungskonzern mit Sitz in Hamburg, der weltweit mit rund 50.000 Mitarbeitern agiert. Die Aktivitäten der Otto Group sind die drei Unternehmensbereiche Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Der Einzelhandel ist der Geschäftskern der Otto Group. Über 65 Prozent aller Erlöse in diesem Segment erzielt der Konzern über seine weltweit rund 100 Online-Shops. Somit ist die Otto Group im Konsumentengeschäft einer der größten Onlinehändler weltweit nach Amazon.com sowie der größte Onlinehändler für Mode und Lebensstil für den Endverbraucher in Europa.

Beitrag teilen:


Kategorien: Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, ,