Fashion Sparte des Re-Commerce Pioniers momox wird 10 Jahre alt

momox, einer der führenden europäischen Anbieter von Second Hand Mode sowie für Bücher und Medien, feiert dieses Jahr den 10. Geburtstag seines Fashion-Geschäfts: Im Jahr 2014 startete momox den Verkauf von Second Hand Kleidung zusätzlich zum Kerngeschäft Bücher und Medien.

momox celebrating the 10th anniversary of a fashionable second hand clothing store onlinemarktplatz
©onlinemarktplatz.de

Seitdem wurden mehr als 33 Millionen Second Hand Fashion Artikel über momox fashion verkauft und so in die Kreislaufwirtschaft zurückgeführt. Das Fashion-Geschäft machte 2022 bereits 20 Prozent des Gesamtumsatzes von momox aus. Eine Erhebung aus dem Jahr 2023 ergab, dass Kleidungsstücke von momox dabei bis zu 65 Prozent weniger CO₂ verbrauchen als vergleichbare First Hand Produkte.*

„Mit 22.000 Artikeln und einem durchschnittlichen Lagerbestand von 70.000 pro Jahr sind wir damals gestartet”, erinnert sich Heiner Kroke, Vorstandsvorsitzender und CEO von momox. „Mittlerweile haben wir durchschnittlich 1,7 Millionen Kleidungsstücke auf Lager. Ein Erfolg, den wir dem steigenden Bewusstsein für eine nachhaltigere Lebensweise, aber vor allem unserem hervorragenden Team bei momox fashion zu verdanken haben.”

„Wir sind stolz darauf, heute einer der größten Anbieter von Second Hand Mode in ganz Europa zu sein. 2023 haben wir unser Geschäft auf Frankreich erweitert, der Eintritt in weitere europäische Märkte ist bereits in Planung”, sagt Lenia Karallus, Chief Commercial Officer Fashion bei momox.

Von kleinem Shop zu internationaler Bekanntheit 

„Vor 10 Jahren musste ich immer allen Freunden und Bekannten erklären, was momox und ich eigentlich machen”, erinnert sich Heiner Kroke, “und wenn jemand schon von momox gehört hatte, dann kannte er uns von gebrauchten Büchern. Es kommt heute immer häufiger vor, dass ich im privaten neue Bekanntschaften schließe und feststelle, dass sie bereits sehr zufriedene Kund:innen sind. Neulich holte ich bei der Post ein Paket ab und der Kunde vor mir holte gerade eine momox fashion Lieferung ab. Das sind die Momente, die mich stolz machen.”

2021, sechs Jahre nach dem Einstieg ins Modegeschäft, änderte momox den Markennamen seiner Fashion Sparte im Rahmen eines umfangreichen Rebrandings von “ubup” zu “momox fashion”. 2022 übernahm Lenia Karallus als CCO die Verantwortung für das gesamte Modegeschäft des Second Hand Riesen. „Als momox damals das Fashion Second Hand Geschäft gestartet hat, war das echte Pionierarbeit: Es hatte einfach noch niemanden gegeben, der gebrauchte Kleidung in so großem Stil über das Internet angeboten hatte. Alle anderen großen Marken zogen erst nach. Das macht momox zu einem Wegbereiter für Second Hand Fashion, wie wir es heute kennen. Die größte Herausforderung ist und war bis heute die Optimierung der Ankaufsprozesse von Second Hand Mode – während Bücher über ISBN-Nummern relativ einfach zuordenbar sind, gibt es diesen gemeinsamen Nenner bei Kleidung nicht. Inzwischen wird dieser Prozess jedoch, dank künstlicher Intelligenz, auch immer schneller und einfacher.”, konstatiert Lenia Karallus. Zu den beliebtesten Marken von momox fashion Käufer:innen gehören Esprit, Marc O’ Polo, Nike, Comma oder S. Oliver.

Jubiläumskampagne und Geschenke für die Kundschaft

Das Jubiläum feiert momox mit einer 10-tägigen Online-Kampagne: Eine eigene Landingpage, Onsite Content und Social Media Inhalte, die direkten Einblick in das Büro von momox fashion in Berlin geben, sollen Kund:innen zum Teil der Feierlichkeiten machen. Das Besondere: momox fashion Mitarbeiter:innen als Testimonials der Kampagne sollen der Marke ein ganz persönliches Gesicht geben. An jedem der 10 Aktionstage steht Käufer:innen ein verstecktes Geschenk im Onlineshop zur Verfügung: 10 hochwertige Designer-Accessoires als Geschenke für je 10 Euro.

momox AG