eBays Gmarket und Rakuten kooperieren in Asien

eBay wollte schon 2009 auf dem asiatischen Markt weiter Fuß fassen und übernahm damals das koreanische Online-Portal Gmarket. Nach den Angaben von Gmarket bot eBay 2009 24 US-Dollar pro Aktie, womit der Kaufpreis 1,2 Milliarden US-Dollar betragen hat.eBays Gmarket und Rakuten kooperieren in Asien

Am 10. Mai 2016 gab eBay bekannt, dass Gmarket eine Cross-Border-Trade Vereinbarung mit der japanischen E-Commerce-Plattform Rakuten ausgehandelt habe. Gmarket wird einen Store auf Rakuten Ichiba eröffnen und dort koreanische Mode- und Beauty-Artikel verkaufen. Rakuten wird im Gegenzug einen ähnlichen Service auf Gmarkets Plattform G9 anbieten. Zu Beginn wird der Internet-Store etwa 200 Produkte aus der Damenmode-Kategorie und rund 100 Artikel von koreanischen Kosmetikmarken umfassen. Rakuten hat eine Kundenbasis von mehr als 100 Millionen Nutzern.

Retailer die auf beiden Plattformen verkaufen, sollen sich bei der Lagerung und der Zustellung unterstützen. Produkte, die am inländischen Standort geordert und im Heimatland in einem Fulfillment-Center bearbeitet werden, können so unmittelbar an den Kunden versandt werden. eBays Gmarket und Rakuten wollen den Händlern mit Übersetzungen, Angebots-Einstellungen, Merchandising und Kundenservice unter die Arme greifen.

eBays Gmarket und Rakuten kooperieren in Asien was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, eBay

Schlagworte:, , , ,