Apples viertes Quartal 2015 wieder mal ein Rekord-Quartal

Apple hat am 27.10.2015 seine Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 vorgelegt.

Der Technologiekonzern generierte vergangenes Quartal einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg auf 11,1 Milliarden Dollar, ein Plus von 31%.

Die Aktien stiegen nachbörslich um rund 3% an, gaben diese Gewinne später aber wieder ab.

Apple konnte wieder einmal von den starken iPhone-Verkäufen in Höhe von 48 Millionen Stück profitieren (+22%). Besonders in China steigt der Absatzmarkt für Apples Smartphones. Dort rückt der Konzern inzwischen zum Smartphone-Verkäufer Nummer Eins auf. Auch in diesem Quartal wuchs der Umsatz in Fernost um 99% auf 12,5 Milliarden Dollar.

Insgesamt trugen die internationalen Verkäufe mit 62% zum Umsatz im vergangenen Quartal bei.

Im Weihnachtsquartal will Apple dann dank der neuen Modelle iPhone  6S und der größeren Ausführung 6S Plus einen Umsatz zwischen 75,5 und 77,5 Milliarden Dollar erzielen. Rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet das iPhone. Die Smartphones steuern geschätzte 80 bis 90% zum Konzerngewinn bei.

Die Tendenz zum größeren Smartphone wirkt sich hingegen negativ auf die Tablet PCs aus. Die iPad-Verkäufe reduzierten sich erneut um 20%, auf nun 9,9 Millionen Stück. Um diesen negativen Trend abzuwehren, hat Apple neue Produkte auf den Markt gebracht. So beispielsweise den Nachrichtendienst Apple News, der laut Cook von inzwischen 40 Millionen Nutzern abonniert wurde.

Weiterhin gibt Apple zu den mit Spannung erwarteten Zahlen zur Apple Watch wenig Auskunft. Apple CEO Cook sei mit der Uhr noch nicht zufrieden, so die Gerüchte in der Branche. Cook erklärte nur, die Zahlen würden momentan stetig wachsen. Inzwischen hätten Entwickler über 13.000 Apps für die Uhr programmiert, darunter 1.300 native Anwendungen.

Bei den Mac-Rechnern gab es einen neuen Rekord, denn Apple veräußerte 5,7 Millionen Geräte.


Beitrag teilen: