PayPal mit Gewinn-, Umsatz, Kunden- und Marktanteilssteigerung zum dritten Quartal 2015

PayPal hat am gestrigen Abend seine Ergebnisse zum dritten Quartal 2015 vorgelegt. Es sind die ersten Zahlen nach der Abspaltung von eBay, die mit Spannung wurden. Die Zahlen, so PayPal, demonstrieren einen Start als unabhängiges, börsennotiertes Unternehmen.

Im vergangenen Quartal konnte PayPal Marktanteile hinzu gewinnen, seine Kundenbasis erweitern und den Austausch mit Händlern und Verbrauchern vertiefen.

Trotzdem sind die Anleger enttäuscht, die Börse reagierte entsprechend mit einem Kursrückgang von bis zu 6%… . Obwohl alle relevanten Zahlen kräftig stiegen, konnten die Erwartungen nicht erfüllt werden.

PayPal vermeldete einen Rekordumsatz von  2,3 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 15% auf einer Nicht-GAAP Basis entspricht und 19% auf einer Fremdwährung (FX) bereinigten Basis. Der GAAP-Nettogewinn für das Quartal betrug 301 Millionen  Dollar oder 0,25 Dollar je Aktie. Der Nicht-GAAP-Nettogewinn betrug 377 Millionen US-Dollar  0,31 Dollar pro Aktie. Der Anstieg wurde vor allem durch die wachsende Relevanz mit der Kundenbasis angetrieben.

„PayPal konnte sich ganz auf digitale Zahlungen und die Transaktionen von Geld für die Menschen auf der ganzen Welt konzentrieren. Dieser klare Fokus … erlaubte uns, starke finanzielle Ergebnisse im dritten Quartal zu liefern“, so Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal.

Marktanteile

Im dritten Quartal konnte PayPal Marktanteile gewinnen. Das Gesamt-PayPal TPV (Gesamtzahlungsvolumen) wuchs um 27% auf einer FX bereinigten Basis, auf 70 Milliarden Dollar an, mit einem Merchant Services Volume das um 34%  anstieg. Das Unternehmen baute seine Führung bei mobilen Zahlungen aus: 345 Millionen Transaktionen, ein Plus von 38%.

[visualizer id=”62287″]

Ausbau PayPal Kundenstamm

Die Kundenbasis wuchs auf 173 Millionen aktiver Kunden und konnte neue Partner wie zum Beispiel Macy’s oder Shell hinzugewinnen.

[visualizer id=”62317″]

Vertiefung der PayPal-Interaktion mit Kunden

PayPal hat das Ziel, nicht nur seine Kundenbasis zu steigern, sondern auch tiefere, relevante Beziehungen zu jedem seiner Kunden zu schaffen. Im dritten Quartal verarbeitete das Unternehmen 1,22 Milliarden Zahlungsvorgänge, was in etwa 27 Zahlungsvorgängen pro aktivem Kundenkonto entspricht. Das ist eine Steigerung von 24 Zahlungsvorgängen pro aktivem Kunden-Account im Jahresvergleich.

2,1 Milliarden Dollar  wurde durch die App Venmo verarbeitet (+ 200%).  Venmo ist damit einer der am schnellsten wachsenden Apps in der Welt in Dollar-Volumen ausgedrückt.

[visualizer id=”62288″]

Weitere interessante Zahlen:

[table id=33 /]


Beitrag teilen: