Inspekteure besichtigten Zalando-Arbeitsstätten

zalando_kartonsBrandenburg hat im Jahr 2012 die Betriebsstätten von Zalando unter die Lupe genommen. Dabei festgestellte Unzulänglichkeiten sind offensichtlich mittlerweile beseitigt worden. Doch auch nach der Beseitigung von Problemen beim Arbeitsschutz muss Zalando weiterhin mit Kontrollen rechnen.

„Wegen der Aktualität des Themas ‚Versandhandel‘ ist eine erneute Besichtigung der Arbeitsstätten vorgesehen“, kündigte Brandenburgs Arbeitsminister Günter Baaske (SPD)an. Derzeit bestehe indes kein Handlungsbedarf von Seiten der Arbeitsschutzbehörde.

Im letzten Jahr hatten Inspekteure Zalando-Betriebsstätten sowie eine für den Versandhändler tätige Firma aufgesucht. Im Lagerstandort Großbeeren stellten die Kontrolleure unter anderem Mängel an den Sanitäranlagen und bei der Beleuchtung fest. In Brieselang gehörten laut Baaske leichte Arbeitsunfälle mit Transportwagen und ungenügende Gefahrenübungen zu den Beanstandungspunkten.

Eine erneute Besichtigung des Standortes Großbeeren im November 2012 habe gezeigt, dass die Mängel beseitigt wurden. Für den Lagerstandort in Brieselang wurde dem Landesamt für Arbeitsschutz mitgeteilt, dass entsprechende Schritte unternommen wurden.

Inspekteure besichtigten Zalando-Arbeitsstätten was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:,