Deutliche Kundenverluste bei Amazon durch negative Medienberichterstattung

19% der Online-Käufer ändern aufgrund der Medienberichterstattung über Amazon ihr Kaufverhalten. Die Negativschlagzeilen um Amazon zeigen demnach Wirkung und führen zu einer Abwanderung der Verbraucher bei Amazon. Das zeigt eine Online-Befragung des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov unter 1.000 Internet-Nutzern im Erhebungszeitraum 02.-04.April 2013.

Kundenabwanderung bei Amazon

12% geben sogar an, überhaupt nicht mehr beim Internetriesen einkaufen zu wollen. 7% versuchen wieder häufiger in Filialen/Geschäften und online einzukaufen.

Die Imagekrise bei Amazon betrifft folglich den gesamten Internet-Handel.

Wie die Untersuchung zeigt, hat insgesamt in letzter Zeit bewusst jeder 8. Online-Käufer (12%) einen anderen Händler genutzt oder ausprobiert, anstatt bei Amazon einzukaufen. Ausgewichen wurde vor allem auf die Konkurrenten eBay und Otto. Besonders im vergangenen Ostergeschäft war die Imagekrise des Konzerns spürbar: So geben 8% der Internet-Kunden an, ihre Ostergeschenke dieses Jahr absichtlich nicht mehr bei Amazon gekauft zu haben.

Dass die Berichte über schlechte Arbeitsbedingungen den Konzern schwer getroffen haben, zeigt auch der YouGov Markenmonitor BrandIndex. Das Renommee von Amazon ist so stark eingebrochen, wie es selten bei einer so populären Marke passiert. Mit durchschnittlich 87 BrandIndex-Punkten erreichte Amazon im vergangenen Jahr den ersten Platz im BrandIndex-Top-Performer-Ranking 2012 (Bereich E-Commerce) und zählte zu den beliebtesten Marken der Deutschen überhaupt. Seit Mitte Februar hat Amazon innerhalb eines Monats 45 Imagepunkte verloren.

„Die deutschen Online-Käufer reagieren deutlich auf die Diskussionen um Amazon. Eine schnelle Erholung der Imagewerte ist dabei nicht zu erwarten. Man hat über Amazon negative Dinge in den Medien gehört und gelesen, die die Kunden so schnell nicht vergessen werden und das Prinzip Amazon für viele grundsätzlich in Frage stellt. Ein Arbeitskampf bei Amazon dürfte das Problem sicherlich noch verschärfen. Entscheidend wird sein, wie die Krisenkommunikation von Amazon sein wird und wie nachhaltig das Unternehmen einlenk“, so Holger Geißler, Vorstand bei YouGov. „Viele Kunden sind im wahrsten Sinne des Wortes „enttäuscht“ von Amazon. „Wünsche über Nacht erfüllen und die schlechte Behandlung von Leiharbeitern passt für viele Menschen nicht zusammen“, fährt Geißler fort.

Deutliche Kundenverluste bei Amazon durch negative Medienberichterstattung was last modified: by

Ähnliche Beiträge

eBay und Amazon sind bei jungen Briten beliebt Laut einem aktuellen Bericht von w00t! Media „Generation Y and Brand Loyalty”, liegen eBay und Amazon bei den 16 bis 34 Jahre alten britischen Internet-Besuchern unter den Top 5 der beliebtesten Retailer. Die Studie befasste sich in erster Linie mit der sich ändernden Beziehung zu Marken in der G...
Frauen in die digitale Pole Position: Unternehmerinnen der Zukunft werden gekürt Julia Ritter von desiary.de, Katrin ten Eikelder von The Knots, Claudia Wendt von Heizungsdrache und Ines Spanier von farmtex haben heute den Hauptpreis des Digital-Förderprogramms „Unternehmerinnen der Zukunft – lokal und um die Welt“ gewonnen. Die Initiative wurde vom Verband deutscher Unternehmer...
Studie: Amazon kontrolliert 49 Prozent des US-amerikanischen E-Commerce-Marktes Der heutige Online-Handel ist ohne Amazon nicht denkbar. Den größten Einfluss hat der Konzern aus Seattle im eigenen Land. Wie viel Prozent des heimischen Marktes der Internet-Gigant tatsächlich kontrolliert, können viele nur ahnen. Das Marktforschungsunternehmen eMarketer hat jetzt konkrete Zahlen ...
Kooperation mit Behörden: Amazon und Co. wollen gefährliche Produkte schneller aus dem Ver... Gefährliche Produkte im Angebot großer Online-Marktplätze: Das ist mittlerweile zu einem großen Problem geworden. Deswegen bemühen sich EU-Behörden und einige Verkaufsportale nun um eine Lösung. Unter den Beteiligten befindet sich Amazon – und drei andere E-Commerce-Portale. Kooperation mit Behö...
Amazon Fashion präsentiert neue Occasionwear Brand “Truth & Fable” Truth & Fable, ein neues Womenswear Label von Amazon, hat die erste Frühjahr-Sommerkollektion 2018 mit einer großen Bandbreite an Abendbekleidung wie Kleidern, Zweiteilern und Hosenanzügen gelauncht. Truth & Fable bietet designorientierte Occasionwear-Styles für Frauen, die das ganze Jahr üb...
EuGH schafft Rechtssicherheit mit Augenmaß – Marktplatz- und Plattformverbote nur in engen... Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute eine Grundsatzentscheidung zur Zulässigkeit sogenannter selektiver Vertriebsmodelle gefällt. Das höchste Europäische Gericht hat klargestellt, dass pauschale Beschränkungen, Waren auch über Marktplätze und Plattformen vertreiben zu dürfen, gegen geltendes...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,