SEPA, Auslandsverkäufe und was Internet-Händler darüber denken

SEPA, Auslandsverkäufe und was Internet-Händler darüber denken

SEPA, Auslandsverkäufe und was Internet-Händler darüber denken

Das E-Commerce-Leitfaden-Team veröffentlichte die Studie [pdf] „Geschäfte ohne Grenzen – E-Commerce international 2012“ zum Auslandsverkauf und SEPA.

Einer der wesentlichen Vorteile des World Wide Web liegt darin Kunden in aller Welt erreichen zu können. Die voranschreitende Internationalisierung bietet beachtliche Chancen für das Wachstum und den Umsatz eines Unternehmens. Dank E-Commerce erweitern Händler ihr Portfolio, bieten verstärkt den Verkauf ins Ausland an und treiben somit das Cross-Border-Geschäft an.

Da sich gerade auf dem Gebiet der Internationalisierung derzeit einiges bewegt, hat das E-Commerce-Leitfaden-Team in einer Kurzumfrage Online-Händler zu aktuellen Entwicklungen befragt.

Ausgewählte Resultate:

  • 53% der Händler versucht Waren und Dienstleistungen aktiv ins Ausland zu verkaufen.
  • Vor allem Suchmaschinen-Optimierung, 28%, (SEO) und Suchmaschinen-Werbung, 21%, (SEA) werden genutzt, um Kunden aus dem Ausland zu gewinnen.
  • Rechtliche Unsicherheiten beim Verkauf an Kunden aus dem Ausland stellen die größte Hürde dar (66%).
  • Fast jeder weiß, was hinter dem Begriff „SEPA [pdf]“ steckt, aber nur 13% wissen genau über SEPA (Single Euro Payments Area: einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum)Bescheid.
  • Viele Unternehmen haben trotzdem noch Aufklärungsbedarf, was SEPA angeht.
  • Unternehmen schätzen, dass der Zahlungsverkehr in Europa durch SEPA effizienter wird (SEPA: 22-Stellige Kontonummer ab 1.Februar 2014 verpflichtend).
SEPA, Auslandsverkäufe und was Internet-Händler darüber denken was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Speed4Trade neuer Partner des „E-Commerce-Leitfadens“ Mit der Partnerschaft aus Forschung und Praxis bündeln Speed4Trade und ibi research, das Institut der Universität Regensburg, ihre Kompetenzen. Multi-Channel-Spezialist Speed4Trade trägt künftig mit fundiertem Wissen über die Integration verschiedenster Verkaufskanäle zum „E-Commerce-Leitfaden“ bei....
Betrug im Online-Handel erreicht in der Vorweihnachtszeit seinen Höhepunkt Die Masche eines Betrügers zu durchschauen, ist für Online-Händler nicht immer einfach, aber wichtig. Denn insbesondere, wenn es durch Betrug zu Zahlungsausfällen kommt, entstehen für sie hohe Kosten. In vielen Fällen könnten Betrugsfälle verhindert werden, vorausgesetzt, dass Auffälligkeiten der Be...
E-Commerce auf Erfolgskurs: Wertvolle Inspiration direkt von guten Vorbildern Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmer ist häufig nicht die Fähigkeit, eigene Innovationen zu entwickeln, sondern vielmehr die Bereitschaft, sich von anderen Unternehmen inspirieren und anregen zu lassen. Wer sich am eigenen geschäftlichen Umfeld orientiert und dabei einen intensiven Blick auf die ...
Aktuelle Umfrage: Wie haben Sie sich als Online-Händler finanziert? Einen wesentlichen Erfolgsfaktor bei der Unternehmensgründung und der weiteren Entwicklung des Unternehmens stellen Fragen der Finanzierung dar. Insbesondere für Unternehmen, die erstmals versuchen, online zu verkaufen, ist die Deckung des notwendigen Kapitalbedarfs ein wichtiges Thema. Das Forschun...
Welche Zahlungsverfahren bevorzugen Online-Händler? Die Zahlungsabwicklung im Webshop sollte schnell und einfach sein. Das zumindest sollte der Anspruch eines jeden Internet-Händlers sein und wird von den Kunden heutzutage vorausgesetzt. Welche Zahlungsverfahren bevorzugen Online-Händler? Allerdings gibt es auch hier ein paar Punkte an die man...
Multichannel-Vertrieb auf dem Vormarsch Ein abgestimmter Vertrieb über verschiedene Verkaufskanäle wird immer bedeutender. Die Präferenzen von Verbrauchern im Multikanalvertrieb hat das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens jetzt in einer aktuellen En...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,