JD.com führt Roboterläden „ochama“ in den Niederlanden ein

Am 10. Januar 2022 eröffnete JD.com, ein führender Anbieter von Supply-Chain-Technologien und -Dienstleistungen, zwei Roboterläden unter dem neuen Markennamen „ochama“ in den Niederlanden, weitere Standorte sollen bald folgen. Das neue Ladenmodell führt ein noch nie dagewesenes Einkaufsformat ein, das Online-Bestellungen und Abholshops, in denen Roboter die Pakete vorbereiten, mit einem Heimlieferservice verbindet.

Die ersten beiden Ochama-Abholshops befinden sich in Leiden und Rotterdam, zwei weitere sollen in Amsterdam (Diemen) und Utrecht eröffnet werden.

Es ist das erste Mal, dass JD.com ein physisches Einzelhandelsgeschäft in Europa eröffnet hat. Ochama, eine Kombination aus „Omni-Channel“ und „amazing“, ist auch der erste Omni-Channel-Einzelhändler in den Niederlanden, der sowohl Lebensmittel als auch Non-Food in einer Shopping-App anbietet.

„Mit der reichen Erfahrung im Einzelhandel und den modernsten Logistiktechnologien, die das Unternehmen im Laufe der Jahre gesammelt hat, streben wir danach, ein noch nie dagewesenes Einkaufsformat für die Kunden in Europa mit besseren Preisen und besserem Service zu schaffen“, sagte Pass Lei, General Manager von ochama, JD Worldwide.

Das Omni-Channel-Modell ermöglicht den Kunden die bequeme Online-Bestellung von Produkten über die ochama-App, in der ein umfassendes Sortiment von A-Markenprodukten angeboten wird, das frische und verpackte Lebensmittel, Haushaltsgeräte, Schönheitsprodukte, Produkte für Mutter und Kind, Mode, Einrichtungsgegenstände und mehr umfasst.

Das automatisierte Lager ist Teil des futuristischen Abholshops, in dem eine Flotte von Robotern, darunter AGV (automated ground vehicles) und Roboterarme, die Waren kommissionieren, sortieren und transportieren, zu sehen ist. Durch einfaches Scannen des QR-Codes der App an der Kasse können die Kunden zusehen, wie ihre Bestellungen vom Förderband zu ihnen transportiert werden – ein kassenloser und stressfreier Einkauf.

Mark den Butter, Chief Operation Officer von Ochama, merkte an, dass die Geschäfte durch die vollständige Nutzung der Technologien in den Bereichen Logistik und Lieferkettenmanagement den Produktpreis um weitere 10 % senken können, was den Kunden der Kette zugute kommt.

Darüber hinaus können die Kunden den Showroom des Abholladens besuchen, um das Produktsortiment von ochama kennenzulernen, oder sie können auch den Lieferservice am nächsten Tag in Anspruch nehmen, ohne den Abholladen aufsuchen zu müssen.

Die Niederlande sind eines der am stärksten urbanisierten Länder in Europa. Daten der Weltbank zeigen, dass im Jahr 2020 92 % der niederländischen Bevölkerung in Städten mit einer polyzentrischen Stadtstruktur leben werden, was zu der Entscheidung von ochama geführt hat, Geschäfte in vier Städten zu eröffnen.

„Die Niederländer sind leidenschaftlich für Innovation und eine grüne Umwelt, und das Einkaufsformat von ochama soll zu beiden Aspekten beitragen“, so den Butter. „Es wird keine Warteschlangen und weniger Staus geben, da sie bei ochama alles in einem Geschäft kaufen können.“

JD.com
Beitrag teilen: