eBay CEO John Donahoe beantwortet Analysten-Fragen

eBay CEO John Donahoe erklärte den Analysten im Zuge des Conference Call, dass der Turnaround der eBay-Marktplätze nach Plan verlaufe. Man sehe ein stabiles Wachstum der verkaufen Artikel, das durch niedrigere Verkaufspreise teilweise ausgeglichen wurde, was CFO Bob Swan einer breiteren Auswahl des Sortimentes zuschreibt.

Auf die Frage eines Analysten an CEO John Donahoe, ob eBay, wie von John Donahoe proklamiert, im kommenden Jahr die allgemeinen E-Commerce Wachstumsraten übertreffen werden, antwortete er: „Ich denke, dass das Wachstum der Einkünfte grob denen des weltweiten E-Commerce entsprechen wird. Rufen Sie sich ins Gedächtnis zurück, dass 60% unseres Business außerhalb der USA stattfindet. Schauen wir uns die durchschnittlichen Wachstumsraten der verschiedenen Märkte an, dann befinden wir uns mehr oder weniger auf dem richtigen Weg.

In Großbritannien wachsen wir derzeit schneller als der Markt. In Deutschland wachsen wir konform mit dem Markt und in den USA ist das Wachstum sehr viel langsamer.“ Donahoe meint, dass es auch im Jahr 2011 nicht möglich sein wird, das USA-Wachstum auf das Niveau der allgemeinen Wachstumsrate des Marktes zu bringen. Wir werden unser US-Business stabilisieren, indem wir aus den Neuerungen von Anfang des Jahres wie Preisgestaltung und Suchverbesserung Kapital schlagen werden. Zudem werden wir weiter daran arbeiten unsere Nutzer-Erfahrung ständig zu erneuern.

Unser Ehrgeiz liegt immer darin, das globale Portfolio schneller wachsen zu lassen, als  die durchschnittlichen E-Commerce Wachstumsraten.

Ob man schon alle Vorteile der Gebührenänderungen bei eBay.com von Ende März 2010 erkennen könne, fragte ein anderer Analyst. Nein, war die Antwort von Donahoe. Er sagte, dass das zweite Quartal ein wenig schwierig gewesen und im dritten Quartal etwas Stabilisierung eingetreten sei, wie man an dem gestiegenen Wachstum der Verkaufszahlen erkennen könne. Zudem werden jetzt [26. Oktober 2010] die nächsten Anpassungen vorgenommen, die in erster Linie die Limitierung der Artikeleinstellung bei Festpreisangeboten betreffen. Das werde die Kauferfahrung wieder ein Stück weit voranbringen. Auch soll es ab demnächst für Artikel mit einem höheren durchschnittlichen Verkaufspreis eine stärke Sichtbarkeit geben.

Gefragt nach dem Ankauf einer privaten Verkaufsseite wie gilt.com meinte Donahoe, dass eBay dahingehend immer seine Augen offenhalte. Zudem habe eBay.com selbst einen privaten Shopping-Club eröffnet. Im Laufe der Zeit könne er sich durchaus vorstellen, mit einer solchen Webseite zu kooperieren oder eine solche Webseite zu erwerben, sollte man feststellen, dass das den Fortschritt beschleunigen würde.

Zum mobilen Commerce meinte Donahoe, dass dieser geradezu explodiere und eBay in diesem Bereich ein Vorreiter war. Man erwartet, dass der mobile Bruttohandelsumsatz die 1,5 Milliarden Dollar Grenze überschreiten wird.

Die allgemeine Käufer-Zufriedenheit, hinsichtlich Vertrauen, Sicherheit und Auswahl verbessert sich stetig, das ergeben die Auswertungen des Net Promoter Scores. Ebenso hat sich das Bonusprogramm für amerikanische eBay-Käufer, eBay Bucks, bewährt, denn Mitglieder dieses Loyalitäts-Programmes geben fünfmal mehr Geld auf eBay aus, als die Nicht-Mitglieder.

Natürlich gab es auch Fragen zu dem Bereich Fashion auf eBay. Ein Analyst interessierte sich für eventuelle Änderungen im Käufer- oder Händlerverhalten in der Modekategorie, seitdem diese erneuert wurde.

Wahrscheinlich liegt die größte Verschiebung in den letzten 6-12 Monaten darin, dass jetzt eine wachsende Zahl von bekannten Marken und Einzelhändlern auf eBay positioniert ist, die dort ihre Markenshops eröffnet haben. In Großbritannien finden sie beispielsweise Ed Hardy UK, Jigsaw oder auch Lacoste um nur 3 zu nennen. Diese populären Hersteller empfinden eBay als einen guten Verkaufsort für ihre Vorsaison- aber auch Überhang-Ware und ihr Hauptgeschäftsbereich wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Hinsichtlich der Käufer, die die neue Modeerfahrung lieben, erkennt man, dass sie es schätzen tolle Produkte zu guten Preisen einkaufen zu können. Das Feedback von den Käufern rund um die Modeerfahrung zeigt uns, dass die Modefans auf eBay die Waren  bekommen, die sie nirgendwo anders finden. Vor allem in Bezug auf Neuwaren von bekannten Marken zu reduzierten Preisen.

Beitrag teilen: