Anti-Piraterie Aktion der SIIA wird fortgeführt

Die amerikanische Software & Information Industry Association (SIIA) hat angekündigt, ihre Anti-Piraterie-Kampagne „Don’t Get Mad, Get Even“ auszudehnen. Mit der Kampagne soll Verbrauchern geholfen werden, die online illegale Software erworben haben.

Käufer können die betrügerischen Händler bei der SIIA anzeigen und erhalten im Gegenzug bis zu 500 US-Dollar als Entschädigung, um damit dann neue legale Software zu kaufen. Der Senior Vize-Präsident „Intellectual Property Policy & Enforcement„, Keith Kupferschmid, erklärte: „Nachdem die SIIA im vorigen Jahr zum ersten Mal die Kampagne startete, sanken die Verkäufe von gefälschten Computerprogrammen z.B. auf eBay um 33%. Auktions- und Kleinanzeigen-Seiten allerdings müssen noch gezielter daran arbeiten, die Verkäufer solcher Waren zu stoppen.“

Um am Programm der SIIA teilnehmen zu können, müssen Verbraucher ein Online-Formular ausfüllen und dieses an die SIIA bis spätestens 15. Januar 2009 weiterleiten. All diejenigen, die alle Anforderungen erfüllen, werden dann von der SIIA entschädigt werden. Die Zahlung ist dafür gedacht, die gefälschte Software durch legale zu ersetzen, wobei es den Verbrauchern jedoch selbst überlassen bleibt, wofür sie das Geld einsetzen.

Beitrag teilen: