H&M bietet in den Niederlanden grüne Lieferoption an

Im E-Commerce spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle. So führt der Modehändler H&M zum Beispiel in den Niederlanden die Option ein, Bestellungen mit dem Fahrrad geliefert zu bekommen – allerdings erst am nächsten Tag.

Viele E-Commerce-Unternehmen bemühen sich um Nachhaltigkeit. Manche setzen bei der Verpackung an, andere bei der Art und Weise der Zustellung. Der schwedische Modehändler H&M liefert zum Beispiel in den Niederlanden Bestellungen mit Fahrrädern aus. Wie Fashion United berichtet, können die Kunden des Textilunternehmens selber entscheiden, ob sie diese Option oder die herkömmliche Zustellweise wählen.

Zusammenarbeit mit Fietskoerier

In den Niederlanden ist dieses Angebot beispiellos. H&M arbeitet dabei mit dem Dienstleister Fietskoerier.nl zusammen, der in mehr als dreißig Städten aktiv ist. Seine Fahrradkuriere liefern die Bestellungen zwischen 18.00 und 22.00 Uhr aus, zu einer Zeit, in der die meisten Kunden sich bereits zu Hause befinden. „Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden nun die Möglichkeit bieten, sich für eine grüne Lieferung zu entscheiden“ zitiert Fashion United die H&M-Managerin Susan Krau. „Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil von H&M und die Lieferung per Fahrradkurier passt perfekt dazu. Und wo könnte man diesen Service besser einführen als im Fahrradland Niederlande.“

Lieferung am nächsten Tag

Wer sich für die grüne Lieferoption entscheidet, erhält die Bestellung am nächsten Tag. Die Gebühr entspricht derjenigen, die auch für eine reguläre Zustellung anfällt. Wenn H&M den Auftrag erhält, bringen Mitarbeiter des Verteilzentrums die Ware mit einem Fahrzeug zu den Fahrradkurieren, die die Lieferung schließlich vollenden. Bei der Zwischentour setzt H&M auf Autos, die mit grünem Gas betrieben sind. Dadurch sollen weitere CO2-Emissionen minimiert werden.