Home24 macht in den ersten neun Monaten weitere Verluste

Noch will es nicht klappen, die Gewinnschwelle zu erreichen. Dennoch hält der Online-Möbelversender Home24 an diesem Ziel fest, obwohl sich die Verluste in den ersten neuen Monaten des Jahres vergrößert haben.

Der Online-Möbelversender Home24 hat sich für dieses Jahr ein hohes Ziel gesetzt: Nach Verlusten in den letzten Jahren will er endlich die Gewinnschwelle erreichen. Bislang geht der Plan jedoch nicht auf. Wie manager-magazin.de berichtet, ist das Ergebnis in den ersten neun Monaten schlechter ausgefallen als im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte operative Verlust soll um 3,9 Millionen Euro auf 30,8 Millionen Euro gestiegen sein. Als Grund werden Investitionen in neue Lagerstandorte, Software und Marketing angegeben.

Im nächsten Jahr profitabel

Beim Umsatz verzeichnete der Online-Möbelversender allerdings ein Wachstum. Zwischen Januar und September kletterte er um 19 Prozent nach oben und betrug am Ende 262,5 Millionen Euro. Das dürfte auch der Grund sein, warum Home24 an der bisherigen Prognose festhält. Im nächsten Jahr will das Unternehmen sogar profitabel werden. An der Börse war man zunächst genauso optimistisch, der Aktienkurs des Online-Möbelversenders stieg leicht um drei Prozent. Doch dann fiel er wieder und bescherte dem Unternehmen ein Minus von acht Prozent.

Letzte Artikel von Eugen (Redakteur) (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: