Zalando übergibt Logistik-Standort Brieselang an Fiege

Vor sieben Jahren nahm Zalando das Versandzentrum Brieselang in Betrieb. Nun trennt sich der Modehändler davon. Der neue Hausherr heißt Fiege, und dieser lässt den Standort in ein Multi-User-Center umwandeln.

Zalando übergibt Logistik-Standort Brieselang an Fiege
Zalando übergibt Logistik-Standort Brieselang an Fiege

Nicht nur im Online-Handel, sondern auch in der Logistikbranche geht es heiß her. Wie schnell sich die Verhältnisse ändern können, zeigen die Ereignisse in Brieselang, wo Modehändler Zalando bislang eines seiner Logistik-Zentren betrieb. Wie Neuhandeln.de berichtet, habe dieses mittlerweile der Fulfillment-Dienstleister Fiege übernommen. Allerdings wird das Unternehmen mit Sitz in Greven weiterhin für Zalando Aufträge bearbeiten und sich insbesondere um die Retouren-Abwicklung kümmern.

Umwandlung in ein Multi-User-Center

Der Berliner Modehändler ist jedoch nur einer von mehreren B2B-Kunden, für die Fiege an diesem Standort zu Diensten steht, da dieser in ein Multi-User-Center umgewandelt wird. Dass sich der Logistiker für das Zentrum entschieden hat, liegt unter anderem an der günstigen Lage. Der Standort befindet sich in unmittelbarer Nähe von Berlin. Zudem greift Fiege auf das Know-how der dortigen Mitarbeiter zurück, für die mit der Übernahme ein Betriebsübergang erfolgt.

Zalandos Beweggründe

Zalando hat den Standort vor sieben Jahren in Betrieb genommen. Mittlerweile gilt er mit einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern als der kleinste aller seiner Versandzentren. Deswegen kann der Modehändler hier nur einen geringen Teil seines Bestands lagern. „Über die Jahre ist es zunehmend schwerer geworden, den Standort wirtschaftlich effizient zu betreiben“ zitiert Gründerszene.de CFO David Schörder.