Amazon stellt in diesjährigem Weihnachtsgeschäft neuen Rekord auf

Das Weihnachtsgeschäft ist die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Das weiß keiner besser als Amazon. Der Internet-Riese verzeichnet jedes Mal einen neuen Rekord, so auch 2017. Er konnte nicht nur seine Verkäufe steigern, sondern auch die Zahl seiner Prime-Mitglieder.

Amazon erzielt jedes Jahr in dem Weihnachtsgeschäft fantastische Ergebnisse. Nun hat der Internet-Riese nach eigenen Aussagen erneut einen Rekord aufgestellt. Detaillierte Angaben machte das Unternehmen nicht, doch es verriet, wie viele Kunden eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen hatten und welche Produkte sich am besten verkaufen ließen. Zu ihnen gehören zum Beispiel die hauseigenen Geräte, die den Sprachassistenten Alexa enthalten. „Der Echo Dot war das meistverkaufte Amazon Gerät in dieser Weihnachtszeit und das meistverkaufte Produkt von jedem Hersteller in jeder Kategorie“, sagte das Unternehmen.

Mit Alexas Hilfe Cocktails gemixt und Schokoladenkekse gebacken

Ähnlich gut schnitt der hauseigene «Amazon Fire TV Stick» ab, der im Vergleich zum Vorjahr zwei Mal so oft über die Ladentheke ging. Dieses Ergebnis habe wieder bestätigt, dass der Fire TV zu den verkaufsträchtigsten Produkten innerhalb der Streaming Media Playern gehöre, so das Unternehmen. Das gelte nicht nur für den US-amerikanischen Markt, sondern auch für Großbritannien, Deutschland und Japan. Fire TV habe zudem dazu beigetragen, dass die Nutzung von Alexa in den USA im Vergleich zum Vorjahr um 889 Prozent gestiegen sei. Der Sprachassistent kam in den Feiertagen besonders oft zum Einsatz, wie Amazon berichtet. Mit seiner Hilfe hätten die Kunden Zehntausende Cocktails gemixt und Schokoladenkekse gebacken.

Mehr Bestellungen über die Amazon-App

Als verkaufsträchtigster Tag erwies sich laut Amazon der 19. Dezember. Schon zuvor haben sich etliche Verbraucher für eine Premium-Mitgliedschaft entschieden. Der Internet-Riese spricht in diesem Zusammenhang von vier Millionen neuen Prime-Kunden, die sich allein in einer Woche registrierten. Zahlen nannte Amazon auch aus der Logistik-Sparte. Das Unternehmen stellte Pakete in mehr als 6.000 Lkw-Anhängern zu. Darüber hinaus kamen 32 Flugzeuge aus der «Amazon Air»-Flotte zum Einsatz. Ein Wachstum konnte der Online-Gigant auch bei den mobilen Käufen feststellen. So seien die Bestellungen über die Amazon-App während der Weihnachtszeit um fast 70 Prozente gestiegen.

Amazon stellt in diesjährigem Weihnachtsgeschäft neuen Rekord auf was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon reicht Klage gegen Fälscher ein Einige Betrüger nutzen Amazon als Plattform, wo sie gefälschte Produkte vertreiben können. Für den Internetriesen ist das genauso ärgerlich wie für die Kunden, die dann gegebenenfalls vor einem Kauf auf dem Online-Marktplatz zurückschrecken. Aus Sicht des US-amerikanischen Unternehmens stellt das ge...
Amazon und Logistik-Dienstleister suchen für Weihnachtsgeschäft so viele Saisonarbeiter wi... Im Herbst stehen viele Logistik-Dienstleister vor großen Herausforderungen. Sie müssen sich auf das Weihnachtsgeschäft gut vorbereiten und brauchen zusätzliche Mitarbeiter. Mit steigendem Online-Konsum wächst auch das Paketvolumen von Jahr zu Jahr. Um es zu bewältigen, wollen die Zusteller in Deutsc...
Amazon Elements, Mom, Travel … in welche Richtung wird Amazon in 2015 gehen? Amazon-Boss Jeff Bezos hört nicht auf, die digitale Welt auszutesten und alles Neue auszuprobieren. Was Amazon im nächsten Schritt tun wird, ist aber schwer zu sagen. Die Rivalen jedoch müssen stets bereit sein direkt zu reagieren. Das Team von Internet Retailer sprach mit Dutzenden von Online-Hä...
Amazon greift auch bei Herstellern immer härter durch Abzusehen war, dass der stationäre Handel Verlierer des E-Commerce-Booms werden würde. Doch jetzt gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass auch Hersteller in Anbetracht der Marktmacht von Amazon unter Druck kommen. So Stefan Dörner vom Wall Street Journal. E-Commerce-Experte Alexander Graf, der a...
Amazon bringt in China Hersteller und Online-Händler aus Europa und den USA zusammen Amazons Ambitionen als Logistiker sind bekannt. Jetzt will der Internet-Riese in diesem Bereich auf dem chinesischen Markt wachsen. Diese Woche bringt er in Hangzhou Hersteller und Online-Händler aus Europa und USA zusammen. Beide Seiten sollen miteinander Geschäfte treiben, während der Konzern aus ...
Amazon führt Rubrik für Produkte unter zehn Dollar ein und macht so Wish & Co. Konkur... Die Rabatt-Shopping-App «Wish» begeistert viele US-Amerikaner, die nach preiswerten Waren suchen. Damit schafft sie es, Amazon die Kunden streitig zu machen. Doch nun hat der Internetriese reagiert und eine Rubrik für Produkte unter zehn Dollar eingeführt. Hier lässt sich sogar ein Kategorie für die...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,