Personalisierung, Influencer und Stylisten: Zalando rüstet auf

Zalando ist ein Unternehmen, das keine Pausen kennt. In regelmäßigen Abständen setzt es sich immer neue Ziele. Jetzt rüstet der Modehändler im Bereich Personalisierung auf und nimmt mehrere Millionen in die Hand. Neben der Big-Data-Analyse kommt auch eine Old-School-Methode zum Einsatz.

Zalando wächst kontinuierlich, und mit ihm sein Sortiment. In diesem befinden sich mittlerweile mehrere Hunderttausend Artikel, weshalb Personalisierung für den Berliner Modehändler eine immer größere Rolle spielt. Mit diesem Thema beschäftigt er sich schon lange, ist nun aber bereit, einen zweistelligen Millionenbetrag in Optimierungsprozesse in diesem Bereich zu investieren. Das Geld soll in den nächsten anderthalb Jahren vor allem in intelligente Algorithmen fließen.

Personalisierung, Influencer und Stylisten: Zalando rüstet auf

Personalisierung, Influencer und Stylisten: Zalando rüstet auf
pixabay.com ©TheDigitalWay (Creative Commons CC0)

Kunden tragen selber zur Personalisierung bei

Zwar hat die Big-Data-Analyse für die Optimierungsmaßnahmen höchste Priorität, doch will Zalando seine Kunden auch direkt befragen, um die Personalisierung auf ein höheres Level zu bringen. Zu diesem Zweck kommen Chatbots zum Einsatz. Sie sollen sich bei den Kunden nach deren Vorlieben erkundigen. Damit diese nicht so viel zu schreiben brauchen, macht es ihnen der Modehändler möglich, die Antworten mit Hilfe der Zalando-App per Sprachsteuerung einzugeben. Außerdem können Kunden die erhobenen Daten jederzeit selber bearbeiten, wenn sich ihre Vorlieben ändern. Auf diese Weise tragen sie selber zu einer besseren Personalisierung bei.

Influencer und 600 Stylisten

Allerdings ist Zalando nicht nur in diesem Bereich zu Investitionen bereit. Größere Beträge will der Modehändler auch ins Marketing fließen lassen, wobei er vor allem auf Influencer setzt. Netz-Stars und Models sollen den Berliner zu größeren Umsätzen verhelfen. Ganz oben auf der Wunschliste steht die authentische Kundenansprache, weshalb 600 Stylisten die jeweiligen Angebot um ihre speziellen Empfehlungen ergänzen werden. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass Zalando sich bei seiner Initiative von Amazon inspirieren ließ. Der Internetgigant aus Seattle stellte erst vor einem halben Jahr sein Smart-Home-Gerät Echo Look vor, das den Verkauf personalisierter Outfits möglich macht.

Personalisierung, Influencer und Stylisten: Zalando rüstet auf was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.



Kategorien: Andere Unternehmen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,