Karstadt übernimmt Mehrheit am Online-Marktplatz Hood.de

Die Karstadt Warenhaus GmbH und die Muttergesellschaft SIGNA Retail haben am vergangenen Freitag einen entscheidenden Schritt im Ausbau ihrer Digitalstrategie eingeleitet und die Mehrheit an einem der größten deutschen Online-Marktplätze Hood.de übernommen.

Karstadt CEO Dr. Stephan Fanderl treibt mit dem Kauf von Hood.de die Weiterentwicklung des traditionsreichen Karstadt-Warenhauses (www.karstadt.de) hin zu einem modernen Omni-Channel Marktplatz von morgen weiter voran: “Wir freuen uns mit Hood.de einen innovativen Partner mit langjähriger E-Commerce-Erfahrung an unserer Seite zu wissen, der technologisch auf höchstem Niveau arbeitet. Unsere Zusammenarbeit sehen wir als Chance, den Wandel vom traditionsreichen Warenhaus hin zu einem zukunftsorientierten digitalen Omni-Channel Unternehmen weiter zu beschleunigen.”

Karstadt und die Muttergesellschaft SIGNA Retail übernehmen 70% des stark wachsenden Onlinemarktplatzes Hood.de. Die restlichen Anteile werden weiterhin vom Unternehmensgründer Ryan Hood gehalten, der Hood.de auch zukünftig eigenständig führen wird. Zusammen mit Karstadt wird Hood.de zukünftig am weiteren Wachstum und Ausbau eines gemeinsamen Onlinegeschäfts arbeiten.

Schon jetzt ist Hood.de mit derzeit über 5 Millionen Angeboten und rund 7 Millionen Kunden einer der am schnellsten wachsenden Online-Marktplätze Deutschlands. Das vom Online-Pionier Ryan Hood vor 17 Jahren gegründete Unternehmen bietet privaten und gewerblichen Partnern die Möglichkeit, Artikel in über 20.000 Kategorien zum Verkauf einzustellen. Von derzeit 5.000 Händlern werden über 5 Millionen Artikel auf Hood.de angeboten. Das Unternehmen zählt zu den wenigen deutschen Online-Marktplätzen, die bereits heute profitabel betrieben werden.

Karstadt übernimmt Mehrheit am Online-Marktplatz Hood.de

 

Stationärer und Online-Handel werden zusammengeführt

Die Übernahme von Hood.de ist der nächste Baustein der von Karstadt CEO Dr. Stephan Fanderl forcierten Strategie „Marktplatz von morgen“, in der die Betriebsform Warenhaus sowohl offline als auch online weiterentwickelt und als Multi-Partner Modell auf allen Vertriebswegen umgesetzt wird.

Hood.de wird durch die neu gegründete Karstadt Marktplatz GmbH übernommen, ein Joint Venture von Karstadt Warenhaus und SIGNA Retail. Die Karstadt Marktplatz GmbH soll rund um das Zukunftsmodel „Marktplatz von morgen“ weitere Partnerschaften und Akquisitionen vorantreiben und folgt damit der Strategie der SIGNA Retail Gruppe, sämtliche Einzelhandelsbeteiligungen zu Omni- und Cross-Channel-fähigen Marktplätzen auszubauen.

Dr. Stephan Fanderl, Geschäftsführer von Karstadt und SIGNA Retail: „Mit der Übernahme von Hood.de setzen wir uns bewusst vom Wettbewerb ab und gehen den nächsten großen Schritt in Richtung integrierte Omni-Channel Strategie und digitale Marktplatzkompetenz. Wir verbinden künftig die Stärken von 79 Warenhäusern mit einer bereits jetzt erfolgreichen digitalen Plattform, die tausende Anbieter bündelt. So entsteht eine einzigartige Möglichkeit für stationäre als auch reine Online-Konzepte, gemeinsam mit Karstadt Warenhaus das innerstädtische Flächenangebot bedarfsorientiert zu nutzen und somit noch näher am Kunden zu sein.“

Ryan Hood, Online-Pionier und Gründer von Hood.de: “Wir sehen aufgrund der enormen Reichweite und dem Bekanntheitsgrad von Karstadt im stationären Handel und unserer 17-Jährigen Erfahrung und Kompetenz im e-Commerce eine ideale Symbiose, um künftig mit einem gemeinsamen Onlinegeschäft weiter zu wachsen.”

Karstadt übernimmt Mehrheit am Online-Marktplatz Hood.de was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Re-Commerce Marktführer momox gewinnt erfahrenen E-commerce-Investor Verdane Der Recommerce-Marktführer momox hat eine hohe Beteiligung des Private Equity Fonds Verdane Capital IX (Verdane) erhalten. Verdane tritt dem Gesellschafterkreis durch eine Kapitalerhöhung und einen Aktienerwerb von momox-Gründer Christian Wegner neu bei. Alle bisherigen Aktionäre, einschließlich des...
DHL stellt Ende des Jahres seinen Online-Marktplatz Allyouneed.com ein Zuerst DaWanda, jetzt Allyouneed: Der Online-Marktplatz von DHL schließt am Ende des Jahres seine Pforten. Die Partnerhändler sind bereits informiert. Bis zur endgültigen Einstellung brauchen diese aber keine Einschränkungen zu befürchten. Der Online-Handel blüht, der Konkurrenzkampf wird här...
Digitale Marketing-Transformation bei Kunert Im Online-Handel gilt die Modeindustrie als Taktgeber. Dafür sprechen schon die Umsatzzahlen: Die Branche Fashion und Accessoires steht mit 11 Mrd. Euro Umsatz in 2016 für rund ein Viertel des gesamten Online-Umsatzes in Deutschland, so eine aktuelle Studie vom HDE Handelsverband Deutschland (*). Un...
Gemeinsam gegen Amazon: Snapdeal und Flipkart können sich noch nicht über Übernahmesumme e... Amazon investiert immer mehr in den indischen E-Commerce-Markt. Das bringt die einheimischen Online-Marktplätze enorm unter Druck, weshalb Snapdeal und Flipkart seit mehreren Monaten sich über eine Fusion zu einigen versuchen. Noch ist es ihnen nicht gelungen, weil beide unterschiedliche Preisvorste...
Förderprogramm „Unternehmer der Zukunft“: Händler machen große Schritte auf dem Weg zum di... Die 23 kleinen Unternehmen, die vor 120 Tagen in das Förderprogramm „Unternehmer der Zukunft“ von Amazon und WirtschaftsWoche gestartet sind, gehen in den Endspurt beim Auf- und Ausbau ihres Online-Geschäfts. Die Teilnehmer arbeiten aktuell mit ihren E-Commerce-Coaches an der Umsetzung ihrer Ziele. ...
metoda Repricing-Barometer: Top-100-Shops besonders preisaktiv Mit einer aktiven Preisgestaltung wider dem Sommerloch: Der deutsche Online-Handel reagiert auf die Ferienzeit und drehte im Juli wieder kräftig an der Preisschraube. Das metoda Repricing-Barometer belegt für den vergangenen Monat eine hohe Preisaktivität im E-Commerce. Als Taktgeber marschiert Amaz...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , ,