eBay mit guten Quartalszahlen – Marktplatzgeschäft aber weiterhin rückläufig

eBay ist auf den ersten Blick besser als erwartet ins neue Geschäftsjahr gestartet.eBay Quartalszahlen überraschen - Marktplätze aber weiterhin rückläufig Im ersten Quartal 2015 konnte eBay den Gesamt-Umsatz vier Prozent auf 4,45 Milliarden Dollar steigern, erwartet wurde eine Steigerung auf 4,42 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg auf 626 Millionen Dollar, nach einem Verlust von 2,3 Milliarden Dollar im Vorjahr, wobei der Verlust primär aus Steuernachzahlungen auf Erträge im Ausland resultierte.

Die Zahlen sind für eBay allerdings nur auf den ersten Blick erfreulich, denn das eigentliche Problem bleibt bestehen. Der Umsatz innerhalb des Kerngeschäfts, der Onlinemarktplätze, fiel um vier Prozent auf gut zwei Milliarden Dollar. Die guten Quartalszahlen sind erneut durch das Zugpferd des Konzerns eBay Quartalszahlen überraschen - Marktplätze aber weiterhin rückläufiggetrieben: Die Bezahltochter PayPal verbuchte ein Umsatzplus von 14 Prozent und erwirtschaftet rund die Hälfte der eBay-Umsätze.

Zudem macht eBay der enorm starke Dollar zu schaffen. Der Konzern erwirtschaftet weit über 50% des Umsatzes außerhalb der Dollar-Zone und der US-Dollar war in 2014 gegenüber großen anderen Währungen um 23 Prozent gestiegen.

Die Umsatzprognose für das laufende Quartal und das Gesamtjahr 2015 blieb hinter den Erwartungen zurück. Für das laufende Quartal sagte eBay einen Umsatz zwischen 4,40 und 4,50 Milliarden Dollar voraus. Für das Gesamtjahr wurden 18,35 bis 18,85 Milliarden Dollar prognostiziert – trotzdem stieg die eBay-Aktie nachbörslich um knapp fünf Prozent

Die angekündigte Abspaltung von Paypal soll im dritten Quartal 2015 erfolgen. Wie es nach der Abspaltung mit dem Rest des eBay-Konzern weitergeht, ist offen. Die Gerüchte um einen Verkauf des Marktplatzgeschäfts an Amazon, Alibaba oder Google halten sich weiterhin.

Amazon und eBay Ertrag seit dem 2. Quartal 2009 (in Mio. US-$)

Amazon und eBay Umsatz seit dem 2. Quartal 2009 (in Mrd. US-$)

Zentrale Geschäftszahlen

  • Der Umsatz von eBay Inc. betrug in Q1-2015 4,45 Mrd. US-Dollar, dies entspricht einer Steigerung um 4 Prozent im Vergleich zu Q1-2015.
  • Der Nettogewinn von eBay Inc. lag bei 943 Mio. US-Dollar, eine Zunahme um 5 Prozent im Vergleich zu Q1-2015.
  • Im 1. Quartal 2015 bewegte eBay Inc. im Handel ein Volumen von 67,8 Mrd. US-Dollar, dies sind 16 Prozent mehr als im Vorjahresquartal (das im Handel bewegte Volumen umfasst das Handelsvolumen aus dem Marktplatzgeschäft, das Nettovolumen aller PayPal-Zahlungen sowie den E-Commerce-Handelsumsatz von eBay Enterprise).
  • Der Umsatz aus dem Marktplatzgeschäft lag in Q1-2015 mit 2,1 Mrd. US- Dollar.
  • Das Handelsvolumen des Marktplatzgeschäfts (der Wert der gehandelten Waren und Dienstleistungen ohne den Bereich Automobile) lag bei 20,2 Mrd. US-Dollar.
  • Das internationale Marktplatzgeschäft außerhalb der USA war für 59 Prozent des Umsatzes verantwortlich.
  • Die Anzahl der aktiven eBay-Käufer stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8 Prozent auf rund 157,3 Mio.
  • Der Umsatz von PayPal lag im 1. Quartal 2015 bei 2,1 Mrd. US-Dollar, ein Wachstum von 14 Prozent im Jahresvergleich.
  • Das Nettogesamtvolumen aller PayPal-Zahlungen betrug im 1. Quartal 2015 61,4 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 18 Prozent im Jahresvergleich.
  • Die Anzahl der aktiven PayPal-Kundenkonten stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11 Prozent auf rund 165,2 Millionen.
  • Der Umsatz von eBay Enterprise lag im 1. Quartal 2015 bei 288 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.
  • Das durch eBay Enterprise bewegte Handelsvolumen lag bei 1 Mrd. US-Dollar, ein Anstieg um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.
eBay mit guten Quartalszahlen – Marktplatzgeschäft aber weiterhin rückläufig was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Börse, Quartalszahlen, eBay

Schlagworte:, , , , , , , ,