eBay Großbritannien: Statt MacBook gab es nur ein Foto

Ein 38-Jähriger, der auf eBay Großbritannien für 300 britische Pfund ein MacBook erstanden hatte, wurde böse hintergangen. Das MacBook wollte der Brite für seine Nebentätigkeit als Hochzeits-DJ nutzen, doch der anscheinend seriöse eBay-Verkäufer schickte ein Paket mit einem anderen Inhalt: Alles, was das Paket enthielt, war ein Schwarz-Weiß-Foto von einem MacBook.eBay Großbritannien: Statt MacBook gab es nur ein Foto

Der Mann erklärte: „Ich brauchte einen Laptop. So habe ich mir die Offerte und die Bewertung des eBay-Händlers angesehen. Seit vielen Jahren schon war dieser eBay-Mitglied und gab es nichts, was suspekt gewesen wäre.“

Der Brite wurde leider auch noch doppelt betrogen. Nicht nur, dass es kein MacBook gab, der leidenschaftliche Surfer hatte zur Finanzierung des Laptops sein letztes geliebtes Surfbrett verkauft. Der 38-Jährige hat den Vorfall bei eBay gemeldet und soll wenigstens sein Geld wiederbekommen. Sauer ist der betrogene eBay-Kunde dennoch: Er wollte als Hochzeits-DJ neu durchstarten und ein Geschäft aufziehen, das sich jetzt jedoch verzögert.

eBay Großbritannien: Statt MacBook gab es nur ein Foto was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Über den Autor

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: eBay

Schlagworte:,