reBuy.de mit neuer App

Die vielfältigen und zudem kostengünstigen Möglichkeiten des Internets, Waren jeglicher Art unkompliziert zu verkaufen, sind mit dem Siegeszug der Smartphones und dem Mobilen Internet schier unerschöpflich. Auch klassische Produkte für den Flohmarkt, etwa gebrauchte Bücher, CDs, DVDs und Spiele, finden ihren Weg zum neuen Besitzer über das Internet. Das marktführende Portal für den An- und Verkauf solcher Waren, reBuy.de, ist deshalb vor Kurzem mit einer leicht bedienbaren App in dieses Segment eingetreten. Wir nehmen diese App zum Maßstab und erläutern, wie auch andere Händler mit solch spezieller Software Marktanteile gewinnen können.reBuy.de mit neuer App

Sicherheit an vorderster Stelle
Potentielle Kunden erwarten von einem Händler, dass die Abläufe und Prozesse nachvollziehbar ablaufen, um Problemstellungen auf Anhieb lösen zu können. So müssen einerseits klare Vorgaben und Qualitätskriterien publik gemacht werden, andererseits muss der Kunde binnen kürzester Zeit über seine Verkaufserlöse verfügen können. Dies gelingt nur, wenn man einheitliche Preissysteme für den Ankauf hat, die den Diskussionsbedarf gleichzeitig senken. Das Portal unter rebuy.de kann in diesem Zuge als Musterbeispiel gelten, denn bereits auf der Startseite findet eine klare Trennung zwischen Verkauf und Ankauf statt. Im weiteren Verlauf werden dann benötigte Informationen sowie spezifische Details zu den Produkten gegeben, die eine bessere Vergleichsmöglichkeit schaffen. Die Zertifizierung mit dem „Trusted Shops“-Label signalisiert zudem, dass beim Einkauf ein kostenfreier Käuferschutz von einer anderen Partei gewährleistet wird, was insofern ein Vertrauensmerkmal darstellt.

reBuy.de mit neuer AppKunden direkter ansprechen
Smartphones sind zwar leistungsfähiger denn, dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass Benutzer immer bequemer werden und entsprechende Apps nachfragen. Mit dem nun erhältlichen reBuy.de Scanner ist man in der Lage, Barcodes an CDs oder Büchern zu scannen, um beim Ausmisten und sortieren wertvolle Zeit zu gewinnen. Im Anschluss daran erhält der Anfragende ein Angebot und kann diese Liste sichern, indem sie via E-Mail zugesandt wird und der Verkaufsprozess beginnt. So behält man etwa im Umzugsstress die Nerven, da hier ab einem Ankaufswert von zehn Euro eine Übernahme der Versandkosten stattfindet. Alternativ lässt sich zugleich eine Abholung des betreffenden Paketdienstes veranlassen. Wir sehen hier exemplarisch, wie die Schnittstelle des Mobilen Internets genutzt wird, um Kunden die zunächst benötigten Informationen zu präsentieren. Die fortlaufend aktualisierte App, derzeit in der Version 1.0.9 verfügbar, ermöglicht etwa individualisierte Anpassungen an das jeweilige Betriebssystem des Nutzers. Hierdurch lassen sich weitere Apps integrieren, wie dies bei der Synchronisation des Kalenders beispielsweise schon heute üblich ist. Sind konkrete Fragen noch offen, wird auf klassische Kommunikationswege wie E-Mail und Telefon verwiesen, die integriert wurden.