Gegen die Kälte: Onlinehändler momox hilft Berliner Wohnungslosen

Alle Jahre wieder werden die kalten Wintermonate für etwa 250.000 wohnungslose Menschen in Deutschland zur tödlichen Bedrohung. Allein in Berlin gilt es, derzeit etwa 11.000 Wohnungslose mit Verpflegung, Unterbringung und medizinischer Erstversorgung zu unterstützen. Der Berliner Onlinehändler momox unterstützt daher das Projekt „Kältehilfe“ der Berliner Stadtmission mit einer Spendenaktion: Einen Monat lang spendet Deutschlands führender Online-Ankaufsservice für gebrauchte Medien für jeden Verkauf einen Euro. Voraussetzung dafür ist ein Mindestankaufswert von 10 Euro und die Angabe des Spenden-Kennwortes „WärmeSchenken“ am Ende des Verkaufs im Gutscheinfeld. Das Geld wird direkt der Berliner Stadtmission gespendet und nicht dem Verkaufserlös gut geschrieben.

„Bereits bei Temperaturen, die noch deutlich über Null liegen, wird die Nacht unter freiem Himmel zum tödlichen Risiko“, erläutert Elke Sager von der Berliner Stadtmission. Mit ihrer Kältehilfe ist die Berliner Stadtmission für diese Menschen in Not mit zwei Kältebussen und drei Notübernachtungen da. „Auf diese Weise wollen wir Kältetote in Berlin verhindern“, betont Sager. Zum erweiterten Netzwerk der Kältehilfe der Berliner Stadtmission gehören auch Einrichtungen wie die Bahnhofsmission am Zoo, die Tagesobdachlosenstätte „Warmer Otto“, die Beratungsstelle in der Levetzowstraße, die ganzjährige Notübernachtung in der Franklinstraße und die 12 Wohnhilfen, für Menschen, die von der Straße weg möchten.

Gegen die Kälte: Onlinehändler momox hilft Berliner Wohnungslosen

Für Christian Wegner, Gründer und Geschäftsführer des Online-Ankaufsservices momox, ist die Unterstützung von Menschen in Not ein persönliches Anliegen. Bevor er 2004 momox gründete und mit mittlerweile 600 Mitarbeitern zum erfolgreichen Medien-Unternehmen aufbaute, war er selbst arbeitslos. „Wohnungslose leben am Rande der Gesellschaft und werden von den meisten Menschen nicht wahrgenommen. Daher gilt es, Projekte wie die Kältehilfe tatkräftig zu unterstützen“, erläutert Wegner. Da es gerade in der Weihnachtszeit immer unzählige Spendenaufrufe gibt, hat momox seine Aktion bewusst ins neue Jahr gelegt. „Gerade die Zeit nach Weihnachten bedeutet für viele karitative Einrichtungen eine Durststrecke, die wir mit unserer Spendenaktion für die Berliner Stadtmission ein wenig verkürzen wollen.“

Und so funktioniert es: Wer nicht mehr benötigte Bücher, CDs, DVDs, Computerspiele und Elektronikgeräte unter www.momox.de verkaufen will, kann ab sofort ab einem Verkaufswert von 10 Euro einen Euro für die Berliner Stadtmission spenden. Die Ankaufspreise für nicht mehr benötigte Gebrauchtwaren ergeben sich bei momox durch Eingabe des jeweiligen Barcodes, ISBN-Nummer oder Modell-Bezeichnung. Bei Verkaufsabschluss kann einfach der Gutscheincode „WärmeSchenken“ direkt auf der Seite eingegeben werden und momox spendet automatisch einen Euro.

Sager betont, dass die momox-Spendenaktion bei der Berliner Stadtmission sehr willkommen ist: „Bei der Umsetzung der Kältehilfearbeit sind wir auf Spenden angewiesen. Die Notübernachtung kostet pro Person und Nacht 27 Euro. Weitere 25 Euro kostet pro Person eine medizinische Erstversorgung durch die ehrenamtlich tätigen Ärzte und Pflegekräfte, die jeden Abend bis 24 Uhr kleinere Wunden und Krankheiten behandeln.“ Bei ernsthaften Erkrankungen erfolgt jedoch direkt die Einweisung ins Krankenhaus. Die Berliner Stadtmission bietet von November bis März in drei Notübernachtungen pro Nacht über 150 Hilfsbedürftigen Verpflegung und Unterbringung.

Weitere Informationen rund um die momox-Spendenaktion für die Kältehilfe finden sich auch unter http://www.momox.de/waerme-schenken/so-funktionierts.html.

Gegen die Kälte: Onlinehändler momox hilft Berliner Wohnungslosen was last modified: by
Frank

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: