Analysten bewerten die eBay-Aktie

Analysten bewerten die eBay-Aktie

John Blackledge, Analyst von Cowen & Company bewertet die eBay-Aktie mit dem Votum „neutral“.

Im Rahmen einer Branchenstudie zum US-Internet-Business werde die Erwartung geäußert, dass das Umsatzwachstum des Unternehmens eBay robust bleiben dürfte. Gewinne und Free Cash flow dürften von den Erlössteigerungen profitieren.
Im Peer Group-Vergleich erscheine die Bewertung des Titels aber angemessen. Der Aktienkurs spiegle schon einen Großteil der positiven Aussichten wider.

Justin Post, Analyst von BofA Merrill Lynch Research, stuft die Aktie von eBay auch weiterhin mit „buy“ ein.

Die Gewinnprojektionen seien nach oben berichtigt worden. Basis dafür seien positive e-Commerce-Daten. 2013 dürfte das Unternehmen im Marktplatz-Geschäft eine starke Entwicklung verzeichnen. Das Kursziel werde von 54,00 auf 57,00 US-Dollar heraufgesetzt.

Brian Nowak und Michael Costantini, Analysten von Nomura Equity Research, stufen die Aktie von eBay weiterhin mit „buy“ ein.

Das Margen-Profil der eBay-Tochter PayPal verbessere sich zusehends. Zudem gehe man bei Nomura Equity Research davon aus, dass eBay im 4. Quartal 2012 mit PayPal ein Umsatzwachstum von 30% generieren könne. Der Bereich Marketplaces entwickle sich indessen solide. Hier profitiere das Unternehmen von den in den vegrangenen 2 Jahren eingeleiteten Initiativen. Augenblicklich befinde sich zudem mit Cassini eine neue Suchmaschine im Test. Diese werde jedoch voraussichtlich nicht vor Ende 2013 an den Start gehen. Nach Berechnung von Nomura Equity Research werde eBay im Geschäftsjahr 2012 einen Gewinn je Aktie von 2,42 US-Dollar erzielen. Für 2013 kalkuliere man mit einer EPS-Steigerung auf 2,96 Dollar. Das Kursziel für die Aktie sehen die Experten bei 59,00 Dollar.

Anthony DiClemente und Mark May, Analysten von Barclays, stufen die eBay-Aktie unverändert mit dem Rating „equal weight“ ein.

Das Kursziel werde von 49,00 US-Dollar auf 55,00 Dollar angehoben.


Beitrag teilen: