Weihnachtsgeschäft in den USA gut angelaufen

comScore vermeldet, dass die Verkaufszahlen in den ersten 18 Tagen der Weihnachtssaison November–Dezember 2012 bei einem Wert von 10,1 Milliarden Dollar lagen. Das entspricht einem Wachstum von 16% im Vergleich zum Vorjahr.

Die offizielle Prognose besagt, dass die Ausgaben im Online-Weihnachtsgeschäft 43,4 Milliarden Dollar erreichen werden, was einem Plus von 17% im Vergleich zu 2011 entspricht. Die Steigerung von Jahr 2010 im Vergleich zur Weihnachtssaison 2011 lag schon bei 15%.

ComScore Chairman, Gian Fulgoni erklärte: „ … das Wachstum kommt durch immer größer werdendes Kundenvertrauen und frühzeitigere Händler-Werbeaktionen zustande…. Die Verbraucher öffnen ihre Brieftaschen früher und häufiger. Das Wachstum bei den Ausgaben spiegelt aber auch den Wechsel hin zum Internet als Verkaufskanal wider…“

Bislang war der 8. November 2012 in den USA der Tag der Weihnachtsperiode, an dem die Konsumenten im Internet am meisten ausgegeben haben (829 Millionen Dollar).


Beitrag teilen: