PayPal will mit Groupon in Wettbewerb treten

Das Unternehmen eBay möchte mit seinem Online-Bezahldienst PayPal dem E-Commerce Anbieter Groupon und Living PayPal will mit Groupon in Wettbewerb tretenSocial.com im Bereich der Daily Deals Konkurrenz machen, das berichtet Bloomberg mit Verweis auf Angaben von PayPal-Managern.

PayPal will vor allem den Mobilfunk-Usern spezielle, auf sie zugeschnittene Sonderangebote unterbreiten. Sie sollen auf den Einkaufsgewohnheiten und dem Standort der Nutzer basieren. Erste Mobile-Deals auf das Smartphone soll es im ersten Quartal 2012 geben, wobei PayPal dabei mit den 200 führenden US-Händlern zusammenarbeiten will, so PayPal Präsident Scott Thompson.

Mit dem Vorstoß will PayPal in dem Markt der täglichen Schnäppchen Fuß fassen, der bis zum Jahr 2015 zirka 4,17 Milliarden US-Dollar erreichen soll, so das Marktforschungsunternehmen BIA/Kelsey.

Thompson sagte, dass PayPal sich seine Kenntnisse über die Vorlieben von Kunden zunutze machen kann, um es mit Living Social und Groupon aufnehmen zu können. PayPal könne mit seinen 103 Millionen Mitgliedern durch das zusätzliche Business der täglichen Schnäppchen bis zum Jahr 2013 7 Milliarden Dollar umsetzen, verglichen mit 3,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010.

PayPal will mit Groupon in Wettbewerb treten was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Visa hat sein Bezahlsystem V.me in den USA gestartet Visa wollte eigentlich schon Anfang des Jahres 2012 mit einer „digitalen Geldbörse“ namens V.me, einem direkten Konkurrenten zu eBays Bezahldienst PayPal, auf den Markt kommen. Tatsächlich geht es erst jetzt in den USA mit dem neuen Bezahlverfahren für den Internet-Einkauf los. Eine Beta-Version wur...
Mobiles Bezahlen mit dem QR-Code-Verfahren bei PayPal Mit über 400 Teilnehmern sind die EHI Technologie Tage seit Jahren die wichtigste Konferenz für Handelstechnologie im deutschsprachigen Raum. Auf der am 8. und 9. November 2011 stattfindenden Konferenz gaben die eBay-Tochter PayPal und der inhabergeführte IT-Dienstleister Itellium eine weitreichende...
PayPal bereitet eine neue Bezahlplattform für stationäre Geschäfte und Internet-Händler vo... PayPal macht es sich zum Ziel, die verfügbaren Vertriebskanäle E-Commerce, M-Commerce und den stationären Handel nahtlos miteinander zu verbinden. Dadurch wird der Schritt von der onlinebasierten Zahlmethode in die reale Welt geschaffen. Ermöglicht wird diese Konvergenz durch eine neue zukunftswe...
Die chinesische Kundschaft wird es danken: Paymill gibt Kooperation mit WeChat Pay bekannt Ab 2019 können deutsche KMU mit dem Münchener Zahlungsdienstleister Paymill über WeChat Pay an chinesische Online-Kunden oder Touristen bargeldlos Waren und Dienstleistungen verkaufen. Für deutsche Online-Händler eröffnet sich somit ein Riesenmarkt. Die Volksrepublik China tickt anders als der Re...
Der Anfang vom Ende für Paypal? Die digitale Welt steht niemals still und der Konkurrenzkampf um Kunden wächst ständig. Das bekommt auch die einstige Ebay-Tochter Paypal kräftig zu spüren. Paypal, ursprünglich als digitale Brieftasche mit den Optionen zum Bezahlen weltweit, Geld an Freunde verschicken, Geld leihen und mehr ange...
PayPal nimmt in den USA „Pay after Delivery“ aus seinem Angebot – Update Der Kauf per Rechnung ist ein Relikt aus alten Zeiten des traditionellen Handels. In Deutschland hält sich die Zahlungsmethode noch immer wacker und besetzt den Spitzenplatz unter den Payment-Optionen. Andernorts scheinen ihre Tage jedoch gezählt zu sein. In technisch fortgeschrittenen Ländern greif...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment

Schlagworte:, , , ,