Bezahlung auf Amazon vielleicht bald über Telefonrechnung möglich

Wie „Techcrunch“ berichtet, steht der Internetriese Amazon in Verhandlungen mit Bango, einem Anbieter von mobilen Bezahlung auf Amazon vielleicht bald über Telefonrechnung möglichBezahllösungen.

Bango ist auf dem Markt der mobilen Bezahllösungen bereits sehr gut etabliert, denn das Unternehmen entwickelt mobile Zahlungslösungen für die Blackberry-Hardware und arbeitet eng mit RIM zusammen. Zudem ist die Bango-Software Grundlage der in-App-Bezahltechnologie für den „Opera Software“-App Store. Sowohl bei Opera als auch für Blackberry wird durch die Technologie Bangos die Rechnungsbegleichung via Telefonrechnung möglich

Bango hat keine Details zu der Kooperation bekanntgegeben, weder wie viel Geld geflossen ist, noch welche Services das Unternehmen Amazon zur Verfügung stellen wird.

Amazon begann Mitte dieses Jahres mit dem Bezahloption „Bezahlen über Amazon“ und versucht so mit PayPal in Konkurrenz zu treten. Mit den Zugangsdaten des Amazon-Accounts können Anwender auf Webseiten anderer Internet-Händler, die das neue Verfahren eingebunden haben,  mit der in Deutschland neu eingeführten Bezahloption einkaufen.

Bezahlung auf Amazon vielleicht bald über Telefonrechnung möglich was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Die chinesische Kundschaft wird es danken: Paymill gibt Kooperation mit WeChat Pay bekannt Ab 2019 können deutsche KMU mit dem Münchener Zahlungsdienstleister Paymill über WeChat Pay an chinesische Online-Kunden oder Touristen bargeldlos Waren und Dienstleistungen verkaufen. Für deutsche Online-Händler eröffnet sich somit ein Riesenmarkt. Die Volksrepublik China tickt anders als der Re...
Zukunftsprojekt zweier Giganten: Amazon und PayPal führen Kooperationsgespräche Es wäre die Sensation des noch sehr jungen Jahres: PayPal und Amazon ziehen es in Erwägung, zukünftig zusammenzuarbeiten. Beide Unternehmen befinden sich derzeit in Gesprächen und suchen nach einer für alle Beteiligten besten Lösung. Die Kunden würden die Kooperation begrüßen, die Händler vielleicht...
Local Register: Amazon greift PayPal im Markt für Bezahlsysteme an Amazon hat am 13.08. mit Local Register eine Hardware zum mobilen Bezahlen vorgestellt und bläst damit und mit Transaktionsgebühren, die deutlich unter denen der Konkurrenz liegen, zum Angriff auf PayPal. Local Register ist ein Kreditkartenterminal im Miniaturformat. Damit lassen sich die Magnets...
Amazon stellt sehr attraktive Bezahl-Alternative zu PayPal vor – 215 Millionen poten... "Login and Pay with Amazon", das ist der Name den sich Shopbetreiber merken sollten, denn so heißt der kommende, neue Bezahldienst von Amazon. Mit dem neu vorgestellten Bezahldienst können Käufer ganz einfach über ihren Amazon-Login auf anderen Webseiten bezahlen. Die E-Commerce-Anbieter müssen daz...
Berliner Bezahldienst Cringle hat Insolvenz angemeldet Der Payment-Markt ist stark umkämpft. Riesen wie Amazon Pay, PayPal oder Apple üben dabei so viel Dominanz aus, dass kleinere Wettbewerber die Reißleine ziehen müssen. Jetzt hat der Berliner Bezahldienst Cringle Insolvenz angemeldet. Aufgeben will er trotzdem nicht. Berliner Bezahldienst Cringle...
Mit dem Smartphone im stationären Handel bezahlen: Amazon führt «Pay Places» ein Es vergeht kaum eine Woche, ohne das Amazon im stationären Handel nicht expandiert. Nach dem Kauf einer Bio-Supermarktkette bringt der Internetriese jetzt den Service «Pay Places» an den Start, der das Bezahlen an der Kasse stationärer Geschäfte möglich macht. Dafür ist lediglich eine mobile App not...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, Payment

Schlagworte:, , , ,