FedEx und Microsoft kündigen neue plattformübergreifende Logistiklösung für E-Commerce an

FedEx und Microsoft haben heute die nächste Lösung im Rahmen ihrer mehrjährigen Zusammenarbeit zur Umgestaltung von Handel, Lieferketten und Logistik angekündigt. FedEx und Microsoft werden die Netzwerkintelligenz von FedEx mit den Funktionen von Microsoft Dynamics 365 zusammenführen, um eine plattformübergreifende „Logistics as a service“ für Einzelhändler, Händler und Hersteller einzuführen.

pixabay.com ©RavinshuRanjan (Creative Commons CC0)

Die beiden Unternehmen teilen die Vision, das Handelserlebnis für Unternehmen neu zu gestalten, damit sie ihren Kunden mehr integrierte Einkaufsmöglichkeiten und schnellere, effizientere Lieferungen bieten können. In der heutigen Welt der Just-in-Time-Lieferketten, des globalen Handels und des beschleunigten E-Commerce-Wachstums sind Geschwindigkeit, Flexibilität und Transparenz von entscheidender Bedeutung. Die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden haben sich in allen Branchen verändert. Gemeinsam setzen FedEx und Microsoft Tools wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen ein, um aus den 17 Millionen Paketen, die täglich das FedEx-Netzwerk durchlaufen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und Marken dabei zu helfen, ein besseres Kundenerlebnis zu bieten.

Plattformübergreifende Logistik-as-a-Service-Lösung für Marken

Die Unternehmen kündigten Pläne zur Einführung einer einzigartigen Datenintegration an, die Dateneinblicke von FedEx mit Dynamics 365 Intelligent Order Management verbindet, um Marken den Zugang zu neuen Informationen und Fähigkeiten zu ermöglichen, um Kundenbestellungen besser auszuführen, zu versenden und zu warten, während sie gleichzeitig einfach in ihre bestehenden E-Commerce-Plattformen integriert werden. Dieser plattformübergreifende Ansatz hilft Herstellern und ihren Kunden ein modernes, hochwertiges Erlebnis zu bieten, einschließlich einer schnelleren und kosteneffizienteren Lieferung, einer Kommunikation über den Lieferstatus nahezu in Echtzeit und einer bequemen, reibungslosen Rücksendung mit ca. 60.000 Abgabestellen und druckerlosen QR-Codes. Für Hersteller, die unter erhöhtem Druck stehen, ihre Kundenbindung zu stärken und gleichzeitig ein höheres Bestellvolumen zu bewältigen, eine kosteneffiziente Abwicklung zu gewährleisten und kostspielige Anrufe beim Kundenservice zu reduzieren, bietet diese neue Technologie eine beispiellose Möglichkeit, bestehende Datensysteme zu nutzen, die Abwicklung zu optimieren und ihre Bestellversprechen mit größerer Präzision zu erfüllen.

„Vor fast zwei Jahren haben wir uns gemeinsam mit Microsoft auf den Weg gemacht, um das Ökosystem des Handels zu verändern“, so Raj Subramaniam, President und COO der FedEx Corp. „In dieser Zeit haben wir bedeutende Fortschritte gemacht, indem wir die Microsoft Azure Technologie mit unserer FedEx Surround Lösung genutzt haben, die uns bei der fortschrittlichen Überwachung von zeitkritischen Prioritätssendungen entscheidend unterstützt. In der nächsten Phase unserer Zusammenarbeit werden wir die unübertroffenen Supply-Chain-Insights aus dem FedEx-Netzwerk mit der Microsoft Cloud verbinden, um die E-Commerce-Erfahrung für Marken, Händler und Verbraucher zu verbessern.“

Dynamics 365 Intelligent Order Management nutzt Daten und künstliche Intelligenz, um eine Omnichannel-Auftragsmanagement-Anwendung zu schaffen, die sich in bestehende ERP- und CRM-Systeme (Enterprise Resource Planning) integrieren lässt und ein Ökosystem anderer Auftragsquellensysteme wie Online-E-Commerce-Marktplätze, mobile Apps und Social Commerce neben traditionellen Bestellkanälen wie elektronischem Datenaustausch (EDI) oder stationären Verkaufsstellen nutzen kann. Die Plattform ist mit vorgefertigten Schnittstellen zu den führenden Tools ausgestattet, die Marken bereits für die Omnichannel-Bestellannahme, die kanalübergreifende Auftragsabwicklung und -auslieferung sowie die regelbasierte Auftragsorchestrierung in einer Low-Code/No-Code-Umgebung nutzen, die KI und maschinelles Lernen einsetzt. In Verbindung mit Daten und Einblicken in das FedEx-Netzwerk wollen die Unternehmen Unternehmen neue, innovative Wege eröffnen, um ihre Kunden besser zu bedienen.

„Mehr denn je ist klar, wie wichtig eine stabile Lieferkette für den Erfolg eines jeden Unternehmens in der modernen Wirtschaft ist“, sagte Satya Nadella, Chairman und CEO von Microsoft. „Wir bringen Daten und Erkenntnisse aus dem FedEx Netzwerk mit der Microsoft Cloud zusammen, beginnend mit Dynamics 365, um Unternehmen dabei zu helfen, die digitale Transformation in ihren Geschäftsabläufen zu beschleunigen, damit sie ihren Kunden mehr integrierte Einkaufsmöglichkeiten und schnellere, effizientere Lieferungen bieten können.“

Mehr Transparenz in der Logistik-Lieferkette für alle Branchen

FedEx und Microsoft haben sich im Mai 2020 zusammengeschlossen, um Unternehmen in die Lage zu versetzen, im heutigen, zunehmend digitalisierten Handelsumfeld besser bestehen zu können. Die Pandemie hat die Einführung von E-Commerce und die digitale Transformation von Unternehmen aller Größenordnungen dramatisch beschleunigt. Vor der Pandemie prognostizierte FedEx, dass der US-Inlandspaketmarkt bis zum Kalenderjahr 2026 100 Millionen Pakete pro Tag erreichen würde. Es wird nun erwartet, dass der Markt diese Marke vier Jahre früher als erwartet erreicht und im Jahr 2022 auf 110 Millionen Pakete pro Tag anwächst – wobei 86 % dieses Wachstums auf den E-Commerce entfallen sollen.

FedEx Surround, die erste kundenorientierte Lösung von FedEx, die auf der Cloud-Technologie von Microsoft Azure basiert, ist ein Beweis für das innovative Potenzial der Zusammenarbeit und die unmittelbare Auswirkung auf die Datennutzung in der Logistik. Die FedEx Surround Plattform nutzt die Millionen von Datenpunkten im gesamten FedEx Netzwerk und setzt KI, maschinelles Lernen und Analyselösungen ein, um proaktiv das Risiko für FedEx Pakete entlang einer Lieferroute zu überwachen – wie z.B. Wetterunterbrechungen oder Verkehrsverzögerungen. Diese Informationen, die nahezu in Echtzeit zur Verfügung stehen, geben den Kunden Einblick in den Zustand ihrer Lieferkette und ermöglichen es ihnen, proaktiv Abhilfemaßnahmen und Alternativen zu planen, bei deren Ausführung FedEx helfen kann, um eine Sendung auf Kurs zu halten.

FedEx Surround wurde im Dezember 2020 eingeführt und war maßgeblich an der Unterstützung des COVID-19-Impfstofftransports beteiligt. Die Plattform ermöglichte es FedEx, die Überwachung dieses signifikanten Anstiegs des vorrangigen Sendungsvolumens zu bewältigen.

FedEx
Beitrag teilen: