FedEx kündigt mit ‘fdx’ eine neue datengesteuerte Handelsplattform an

FedEx hat die Einführung einer neuen Handelsplattform mit dem Namen „fdx“ bekannt gegeben. Diese Plattform soll als datengesteuertes System fungieren und verschiedene Aspekte des E-Commerce-Prozesses miteinander verknüpfen. Das Ziel von fdx ist es, Unternehmen bei der Steigerung der Kundennachfrage, der Erhöhung der Konversionsraten, der Optimierung der Auftragserfüllung und der Vereinfachung von Rücksendeprozessen zu unterstützen.

FedEx kündigt mit 'fdx' eine neue datengesteuerte Handelsplattform an
FedEx kündigt mit ‘fdx’ eine neue datengesteuerte Handelsplattform an ©onlinemarktplatz.de

Das Besondere an dieser Plattform ist, dass sie als erste ihrer Art die gesamte Kundenreise in den E-Commerce-Prozess einbezieht. FedEx nutzt seine umfangreiche physische Transportinfrastruktur und digitale Fähigkeiten, um Händlern strategischere Logistikentscheidungen vom Punkt der Nachfrage bis zur Lieferung und Rücksendung zu ermöglichen.

Die offizielle Einführung von fdx ist für den Herbst 2024 geplant, wobei die Plattform derzeit als private Vorschau verfügbar ist. Zu den bereits heute verfügbaren digitalen Fähigkeiten der Plattform gehören die Vernetzung mit hochwertigen Kunden durch das ShopRunner-Mitgliedsnetzwerk, das Teilen von geschätzten Lieferterminen und Zeitfenster-Updates während des Einkaufserlebnisses, die Echtzeitsicht auf Sendungen zur Risikosteuerung und das Bereitstellen detaillierter Daten über Kohlenstoffemissionen zur Unterstützung nachhaltiger Lieferkettenentscheidungen. Weiterhin soll die Plattform die Rücksendeprozesse vereinfachen.

Mit der vollständigen Einführung von fdx im Herbst werden zusätzliche Funktionen verfügbar sein, darunter die Integration von Echtzeit-Einblicken in das FedEx-Netzwerk in Bestellmanagementsysteme zur Optimierung der Auftragserfüllung und die Schaffung eines individuellen Kundenerlebnisses nach dem Kauf.

Frank