BVDW-Prognose: Wachstum von Online Audio und Podcast setzt sich 2020/2021 weiter fort

Die Werbeumsätze im Bereich Online Audio sind 2020 wie vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. prognostiziert auf rund 70 Millionen Euro angestiegen. Im Jahr 2019 lag der Umsatz noch bei 63 Millionen Euro. Im Bereich Podcast fielen die Werbeumsätze noch größer als vermutet aus: Statt der prognostizierten 14 Millionen Euro lag der Umsatz im Bereich Podcast bei rund 16 Millionen Euro.

©BVDW 2021

„Die Umsätze im Bereich Online Audio haben 2020 nochmals zugelegt“, erläutert Tina Jürgens (Zebra-audio.net), Vorsitzende der Fokusgruppe Audio im BVDW. „Für 2021 rechnen wir damit, dass sich dieser positive bzw. sehr positive Trend trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie fortsetzen wird. Für den Bereich Online Audio gehen wir von einer Steigerung um zwölf Prozent und einem Gesamt-Umsatz von 78 Millionen Euro aus. Davon werden 20 Millionen Umsatz dem Bereich Podcast zugeordnet, was einer prognostizierten Steigerung von etwa 25 Prozent entspricht“, konkretisiert Jürgens.

Die Coronakrise hat außerdem 2020 zu einer weiteren Steigerung der Umsätze im Bereich Podcast geführt. Carsten Achterfeld (Publicis Media), stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Audio im BVDW: „Durch die pandemiebedingte Lockdown-Phase hat sich das Mediennutzungsverhalten geändert, wovon vor allem der Podcast-Bereich profitiert. Es gibt mehr professionell produzierte Umfelder und eine verstärkte Nutzung: Podcasts lassen sich leicht nebenbei konsumieren, u. a. auch im Homeoffice. Die Experten-Prognose zeigt, dass immer mehr Werbungtreibende das enorme Potenzial von Podcasts erkennen.“

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Beitrag teilen: