Novalnet macht Apple Pay für deutsche und internationale Händler verfügbar

Der Zahlungsdienstleister Novalnet hat jetzt seine Partnerschaft mit Apple Pay bekannt gegeben. Ab sofort können Händler auf der ganzen Welt ihren Kunden die neue Zahlmethode anbieten.

Novalnet unterstützt die in Apple Pay genutzten Tokenisierungs-Standards. „Wir freuen uns, dass wir die Nutzerfreundlichkeit von Apple Pay den Händlern von Novalnet und ihren Kunden zur Verfügung stellen können“, so Christoph Drewes, Chief Business Development Officer bei Novalnet. „Unser Ziel ist es, so vielen Kunden wie möglich ein sicheres und reibungsloses Einkaufserlebnis zu bieten, und unsere Zusammenarbeit mit Apple Pay unterstützt dieses Ziel perfekt.“

Verwendung der bereits hinterlegten Kundendaten

Mit Apple Pay geht der Kaufvorgang bei den Händlern von Novalnet noch reibungsloser über die Bühne. Kunden können einfach, schnell und sicher per Touch-ID, Face-ID oder PIN bezahlen. Dafür werden die bereits in der Apple Wallet gespeicherten Informationen genutzt. Eine erneute, manuelle Eingabe der Kredit- oder Debitkarteninformationen sowie der Rechnungs- und Lieferadresse entfällt. Händler beschleunigen somit den Kaufprozess und verringern die Abbruchquoten.

Das Bezahlen mit Apple Pay ist sowohl im Web als auch in der App möglich. Kunden in den USA, Kanada, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum können mit Apple Pay über iOS und Safari in mehr als 100 Währungen bezahlen. Händler erreichen mit der Bezahlmethode somit Millionen von Apple-Nutzern.

Mehr Konversion und mehr Sicherheit

„Aufgrund der ständigen Aktualisierung unseres Zahlungsarten-Portfolios und der hohen Nachfrage unserer Händler haben wir uns dafür entschieden, eng mit Apple zusammenzuarbeiten und Apple Pay weltweit verfügbar zu machen“, erklärt Emmanuel Kirse, COO von Novalnet. „Unser Ziel ist es, unseren Händlern so viele beliebte Zahlungsmethoden, einschließlich digitaler Wallets, wie möglich anzubieten. Diese Partnerschaft wird unseren Händlern nicht nur mehr Optionen bieten, sondern ihnen auch dabei helfen, mehr Kunden zu gewinnen und ihre Umsätze zu steigern.“

Apple Pay ist einfach und sicher, da jede Zahlung tokenisiert wird. Bei jeder Transaktion sorgt außerdem die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Sicherheit der Kunden. Apple Pay entspricht vollständig den Vorschriften zur starken Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentication), die im Rahmen der europäischen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 erforderlich sind. Händler müssen Sie sich somit keine Sorgen über den Umgang mit sensiblen Kunden- und Kartendaten machen.

Integration in bestehende Payment-Infrastruktur

Dank Plug & Play können Novalnet-Händler Apple Pay innerhalb weniger Minuten aktivieren. Durch die Integration von Apple Pay in die bestehende Infrastruktur von Novalnet zur Zahlungsverarbeitung stellt der Full-Service-Payment-Provider für seine Händler sicher, dass die Transaktionen nahtlos in die bestehenden Reporting-, Abrechnungs- und Abstimmungsprozesse innerhalb der Novalnet-Plattform einfließen.

Novalnet AG
Beitrag teilen: