Amerikanischer eBay-Händler vor Gericht

In den Vereinigten Staaten, genauer gesagt Rhode Island wurde ein 51-jähriger eBay-Verkäufer für schuldig befunden, nicht registrierte und falsch etikettierte Schädlingsbekämpfungsmittel für Hunde und Katzen angeboten und verkauft zu haben. Dadurch habe er gegen die Markenrechte zweier international bekannter Mittel verstoßen- „Frontline“ und „Frontline Plus“. Der eBay-Händler wurde in drei Punkten für schuldig befunden:

  • in Verkehr bringen von gefälschten Waren;
  • das Wissen um die Plagiate;
  • vorsätzlich falsch deklarierte Produkte verteilt und verkauft zu haben.

Wie aus dem Statement hervorgeht, hat der Händler von Januar 2007 bis Juni 2009 mehr als 3.500 Verkäufe über eBay getätigt und auch noch behauptet, dass seine Mittel durch die EPA (amerikanische Umweltbehörde) geprüft sind. Unter dem Shop-Namen Catsmartplus hat er die Waren vertrieben, ein Shop der auf eBay.com seit gestern nicht mehr aktiv ist.

Der Angeklagte kaufte die gefälschten Schädlingsbekämpfungsmittel für Hunde und Katzen in großen Mengen bei Lieferanten auf der ganzen Welt. Eine Kundin berichtete, dass eine ihrer Katzen durch das gefälschte Mittel Schaden davon getragen hätte. Nach einer Untersuchung des Pestizids durch ein EPA-Labor sei dann festgestellt worden, dass in dem Mittel nicht registrierte Bestandteile enthalten waren.

Gegenüber NBC 10 erklärte der Beklagte, er habe nicht das Gefühl gehabt, etwas falsch zu machen und wollte nur, dass die Käufer Geld sparen konnten. Mit dem Urteil wird im Januar 2011 gerechnet, wobei man davon ausgeht, dass der eBay-Händler wahrscheinlich für 10 Jahre hinter Gitter muss.


Beitrag teilen: