eBay Großbritannien bietet jetzt unter anderem „Wunschlisten“ an

Auf dem britischen Online-Marktplatz eBay sind inzwischen die sogenannten „lists“ aktiv, die  genau in dem Feld erscheinen, in dem man sein Gebot platzieren kann. Daraufhin gewiesen wird man durch violett eingerahmte Sprechblasen, um auf die Änderung aufmerksam zu machen.

Der Text in der Sprechblase lautet:You can add this item to your Watch list or a list you create (e.g. wish list)?.

Jetzt kann man anstatt auf “watch? an item zu klicken, den Artikel zu einer vorgegebenen Liste mit “Watch?, “Wish?, “Gift? oder “Research?  hinzufügen oder eine neue Liste mit eigenen Titeln gestalten.

Chris Dawson von Tamebay hat sich so seine Gedanken zu den Listen, besonders zu der Wunschliste gemacht und kommt zu folgendem Fazit: Wenn eBay es erlauben würde, die Wunsch-Listen entweder ausgewählten Freunden oder auf sozialen Mediaseiten  zu veröffentlichen, wie bei Twitter, dann könnte er sich vorstellen diese Listen tatsächlich zu verwenden.

Er schreibt: Stellen Sie sich vor, es ist ein paar Wochen vor Weihnachten oder meinem Geburtstag und meine Freunde sehen dann auf Twitter, dass ich diesen oder jenen eBay-Artikel auf meine Wunsch-Liste gesetzt habe. Dann könnte es ja vielleicht jemanden geben, der bereit ist meinen Wunsch-Artikel für mich zu kaufen und ihn mir dann zu schenken. Da aber die Listen ganz privat bleiben und nicht publiziert werden können, habe ich den Sinn, vor allem dieser Wunschliste, noch nicht ganz verstanden.“

Denkanstoß für eBay?


Beitrag teilen: