eBay nach den Zahlen zum zweiten Quartal 2010

Die Börsianer waren von den eBay-Quartalszahlen zum zweiten  Vierteljahr in 2010 angetan: Nachbörslich stieg der Kurs um mehr als 3%. Die Anleger verziehen dem eBay-Management sogar, dass die Verantwortlichen auf das Gesamtjahr 2010 gesehen schwächere Zahlen erwarten als bislang. Der starke Dollar macht sich ungünstig bemerkbar. Wichtiger war jedoch für die Börse, dass eBay wieder für die Nutzer interessant ist. Deren Zahl stieg von 88,4 auf 91,8 Millionen (plus 4%).

Dem eBay-Management bereitet vor allem die Entwicklung des internationalen Währungssystems Sorge. eBay wies zwar einen Nettogewinn von 412 Millionen Dollar aus und (plus 26% im Jahresvergleich) und der Umsatz kletterte um 6% auf 2,2 Milliarden Dollar, doch das Wachstum ist stark vom internationalen Geschäft abhängig. So kletterten die Einnahmen innerhalb der USA nur um 2%, während sie in Übersee um 20% zulegten. Die in Zukunft zu befürchtenden stärkeren Währungsschwankungen könnten daher einen kräftigen Einfluss auf das Geschäft des Konzerns haben.

John Donahoe zum US-amerikanischen Business: „Wir sind mit unserem US-Geschäft nicht zufrieden. Ich befürchte vor allem, dass der Dollar im Vergleich zu anderen Währungen wieder stärker wird und sich die Wechselkurse somit negativ auf die Umsatzentwicklung auswirken.“

Positiv hingegen sieht Donahoe die Entwicklung im M-Commerce. 11 Millionen Menschen haben bereits die Kern-eBay-Applikation für das iPhone heruntergeladen und mehr als 2,5 Millionen die PayPal-Apps. Ein Analyst befragte Donahoe zu eBays mobilen Produkten und wollte von ihm Näheres über den Umgang der Nutzer mit den mobilen Endgeräten wissen. John Donahoe erklärte dazu: „Bei allem Respekt für die mobilen Nutzer, das eigentlich interessante Thema ist, dass die Menschen beides nutzen, sowohl die mobilen Geräte als auch ihren PC zu Hause. Wir stellen fest, dass durch die mobilen Geräte die Intensität und die Zeitdauer der Besuche auf der eBay-Webseite zunehmen. Die Leute suchen einen Artikel auf ihrem Laptop zu Hause oder im Büro, stellen den Vorgang in Mein eBay und kaufen den Artikel am nächsten Tag, wenn sie bei Starbucks in der Schlange stehen. Oder sie stehen bei Starbucks in der Schlange suchen etwas und schließen die Transaktion dann auf ihrem heimischen Computer ab“.

PayPal ist wie in den Quartalen zuvor auch jetzt wieder sehr stark gewesen und wird immer stärker. In jedem Fall arbeitet eBay unter Hochdruck am Ausbau der Onlineauktions-Hauses zu einer Handels-Plattform mit mehr Festpreis-Angeboten, gewerblichen Händlern und Neuwaren. Deutschland ist für dabei für den eBay-CEO Donahoe eines der Vorzeigegebiete, in dem der Turnaround schon teilweise gelungen ist.

Beitrag teilen: