eBay USA mit unerwarteter Neuerung bei der Artikeleinstellung

„Das Einkaufen in der Vorweihnachtszeit sei verdammt“, das meint Ina Steiner, die in ihrem Blog AuctionBytes berichtet, dass eBay ab dem 17. November damit begonnen hat, dass Händler die Angebote ihrer Mitbewerber in unter ihren eigenen Angeboten sehen. Anfang des Jahres wurde den Händlern eigentlich versprochen, dass grundlegende Änderungen nur zweimal im Jahr stattfinden, und diese dann 60 Tage vorher angekündigt werden.

eBay teilte zu der kurzfristigen Einführung, entgegen der 60 Tage-Regelung, mit: „Während wir normalerweise in der Vorweihnachtszeit davon absehen Veränderungen vorzunehmen, zeigten uns die Testresultate einen erstaunlichen Anstieg an verkauften Artikeln, und wir wollten diese Funktion sobald wie möglich unserer Gemeinschaft anbieten.“

eBay zeigt auch jetzt schon Konkurrenz-Werbung in den Händler-Artikeleinstellungen, aber bislang erst, wenn diese beendet sind. Laut der Ankündigung werden die „Artikel nach Popularität ausgesucht, Artikel aus den gleichen Kategorien, die bei den Käufern am meisten Beachtung finden“. Cross-Merchandise, so die Mitteilung, auf anderen Händler-Artikelseiten ist freiwillig.

Beitrag teilen: