Preise bestimmen den Einkauf im Netz

Internet World Business und Ciao Surveys haben eine Studie  unter 1.000 Erwachsenen ab 18 Jahren durchgeführt, die erneut zu dem Resultat kam, dass der Preis die Shopwahl bestimmt und hohe Lieferkosten oft zum Kaufabbruch führen.

Auffallend klar zeigt die Umfrage, dass die Markenbindung im Internet-Handel nicht besonders hoch ist. Nur 8% der Online-Shopper orientieren sich bei der Suche nach den Shops an Markenware, was zur Folge hat, dass auch nicht bekannte Händler im Netz durchaus Erfolge erzielen können.

Stimmen allerdings die Preise in den Shops nicht, nützt der beste Internet-Auftritt nichts, denn für 48% der Befragten ist der Kaufpreis wichtigstes Merkmal beim Shoppen im Web. An zweiter Stelle folgen die Bezahlmöglichkeiten. 15% der Online-Einkäufer machen die Entscheidung, bei welchem Händler sie bestellen, von den angebotenen Zahlarten abhängig.

Außerdem sollten die Händler auf ihre Lieferkosten achten, denn immerhin 13% wählen ihre favorisierten Shops nach diesen Bedingungen aus. Zu hohe Versandkosten sind auch ein Kernpunkt, warum Konsumenten nicht öfter Produkte über das Internet erwerben. 50% erklärten, dass sie den Einkauf aus diesem Grund häufig abbrechen.

Beitrag teilen: