Pinterest führt neue Funktionen für Händler ein

Social Commerce bekommt Aufwind. Das Online-Portal Pinterest rüstet in diesem Bereich auf und präsentiert vier neue Funktionen. Für die Händler ergeben sich dadurch viele Vorteile.

Das Online-Portal Pinterest intensiviert seine Social-Commerce-Aktivitäten. Wie die Internetworld.de berichtet, hat das Portal vier neue Funktionen eingeführt, die Händlern das Geschäft erleichtern sollen. So lassen sich mit ihnen etwa Artikel besser hervorheben und der Erfolg der Produkte einfacher messen.

Aktualisierung der Katalog-Funktion und dynamisches Retargeting

Einen großen Vorteil bringen die Funktionen vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, die durch sie schneller von Pinterest-Nutzern gefunden werden können. Die erste von ihnen zielt auf die Aktualisierung der Katalog-Funktion ab. Sie verkürzt zum Beispiel die Zeit von der automatischen Feeds-Einspeisung bis zur Erstellung von Produkt-Pins. Eine weitere Funktion forciert ein dynamisches Retargeting. Dadurch bekommen Werbetreibende die Möglichkeit, Pinterest-Nutzer in allen globalen Märkten zu erreichen, die sich zuvor mit ihrer Marke beschäftigt haben. Ihnen werden dann so ähnliche Artikel vorgeschlagen wie diejenigen, nach denen sie bereits suchten.

Händler-Verifizierung und Conversion Reportings

Eine weitere Funktion macht es einfacher, Händler zu verifizieren. Diese erhalten ein Häkchen auf ihren Profilen und können sich damit für eine wirkungsvollere Verbreitung ihrer Produkte qualifizieren. Außerdem erhalten Pinterest-Nutzer nun einen Zugang zu organischen und bezahlten Conversion Reportings. Mit dieser Funktion lassen sich Webseiten-Besuche, Zahlungen und Verkäufe über mehrere Zuordnungsfenster messen.


Beitrag teilen: