Drohnenlieferdienst Wing steht in Australien kurz vor dem regulären Start

Die Online-Bestellung kommt nach Hause geflogen: In Australien wird das in wenigen Tagen Realität, denn der Drohnenlieferdienst Wing steht kurz vor dem Start. Zunächst ist der Service auf einen Vorort von Canberra beschränkt, soll aber nach und nach auf andere Regionen ausgeweitet werden.

Drohnenlieferdienst Wing steht in Australien kurz vor dem Start

Viele Unternehmen, unter anderem Amazon, testen schon seit längerem Lieferungen per Drohne. Doch bislang fand in keinem Land die Zustellung mit Hilfe dieser Flugkörper offiziell statt. In Australien soll dies nun geschehen – noch diese Woche. Darüber berichtet das Nachrichtenblatt Canberra Times. Als weltweit Erster geht der Drohnenlieferdienst von Wing an den Start. Die Zivilluftfahrtbehörde soll den Einsatz genehmigt haben.

Zunächst in einem Vorort

Die Zustellung beginnt zunächst in einem Vorort von Canberra, wo lediglich 100 Haushalte den Lieferdienst nutzen können. Nach und nach soll der Service aber auch auf andere Vororte ausgeweitet werden. Wenn die Drohnen die Pakete zum Kunden bringen wollen, heben sie immer von einer Drehscheibe in einem Lagerhaus des Unternehmens ab. Da es im Vorfeld sehr viel Kritik gab, setzt Wing hochentwickelte Flugkörper ein, die wenig Geräusche verursachen. Das soll verhindern, dass die Anwohner zu viel Lärm ausgesetzt sind. Zudem ist es dem Lieferdienst nicht erlaubt, die Drohnen über Menschenmassen fliegen zu lassen. Zu den weiteren Beschränkungen gehört, dass die unbemannten Luftfahrzeuge wochentags erst ab sieben Uhr morgens und an den Wochenenden ab acht Uhr starten dürfen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Logistik & Versender

Schlagworte:, ,