Produktlieferung in Mehrwegverpackungen: UPS setzt auf nachhaltige Logistik

Nicht wenige Unternehmen setzen auf Nachhaltigkeit. Zu ihnen gehört auch UPS. Der US-Logistiker hat zusammen mit TerraCycle ein Loop-System entwickelt, mit dem Verpackungen in den Verwertungskreislauf zurückgebracht werden.

©UPS 2019

Der US-amerikanische Logistiker UPS will in Zukunft nachhaltiger wirtschaften. Um Verpackungsmüll zu reduzieren, arbeitet er mit TerraCycle zusammen, einem Unternehmen, das in den USA als Marktführer für Recycling gilt. Wie Postbranche.de berichtet, testen beide Partner derzeit ein Loop-System, bei dem das Ziel darin besteht, Verpackungen in den Verwertungskreislauf zurückzubringen.

So funktioniert Loop

Das Prinzip ist recht einfach: UPS und TerraCycle statten die Händler mit entsprechenden Verpackungen aus, die schließlich nach der Bestellung direkt zu den Kunden nach Hause geliefert werden. Zu einem späteren Zeitpunkt sammeln UPS-Mitarbeiter sie ein, um eine Reinigung vorzunehmen. Dann sind die Verpackungen wieder einsatzbereit, sie werden befüllt und erneut zugestellt. „Mit Loop gehört Verpackungsmüll der Vergangenheit an“, verspricht TerraCycle-CEO Tom Szaky. „Außerdem verbessert Loop das Produkterlebnis und den Einkaufskomfort für Kunden.“

Katalysator für eine Kreislaufwirtschaft

Ähnlich optimistisch äußert sich Kate Gutmann, die bei UPS den Bereich Sales und Solutions verantwortet: „Innovation ist der Schlüssel zu allem, was wir bei UPS tun, und wir freuen uns sehr, TerraCycle beim Verpackungsdesign für die Loop-Tasche sowie bei Abhol- und Zustelldiensten für Loop-Kunden zu unterstützen“, zitiert sie Postbranche.de „Als führendes Unternehmen im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit und als Vorkämpfer und Katalysator für eine Kreislaufwirtschaft freut sich UPS darauf, das neue gemeinsame Projekt mit Leben zu füllen.“

In Metall, Glas und Kunststoff

Die Mehrwegverpackungen gibt es in verschiedenen Materialien – in Metall, Glas und Kunststoff. Zudem haben UPS und TerraCyle spezielle Transporttaschen entwickelt, die sich für die Zustellung von Flüssigkeiten, Trockengütern, Kosmetika und Hygieneartikel eignen. Im Innenbereich sind Trennwände eingebaut, damit es für die unterschiedlichen Produkte eigene Fächer gibt.


Beitrag teilen: