Delivery Hero liefert in Südamerika auch Medikamente und Tierfutter

Ob Pizza, Sushi oder Burger – Delivery Hero bringt das Essen zu den Kunden nach Hause. In Südamerika liefert der Berliner Dienstleister mittlerweile aber auch noch andere Produkte aus. Bald soll das Angebot in zwei weiteren Regionen ausgerollt werden.

Der Berliner Dienstleister Delivery Hero liefert Essen nicht nur zu Hause in Deutschland aus. Allerdings lief das Geschäft auf einigen Märkten in der Vergangenheit nicht sonderlich gut, so dass das Unternehmen seinen Service beispielsweise in Australien und Frankreich einstellen musste. Aufgeben wollen die Berliner aber nicht – im Gegenteil. Um auf Gewinnkurs zu bleiben, weitet Delivery Hero seinen Lieferservice künftig auf weitere Produkte aus – zumindest in Südamerika. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, können dort Kunden neben Fast-Food-Snacks auch Hundefutter, Schmerztabletten oder Toilettenpapier bestellen.

Erweiterung des Produktangebots führt zu mehr Bestellungen

Der Service soll über die südamerikanische Marke laufen und sich zunächst im Test befinden. Gelistet sind die bestellbaren Produkte auf der Plattform PedidosYa, geliefert werden sie von Kurieren. Laut einem Unternehmenssprecher laufe der Dienst gut, so dass das Berliner Unternehmen ihn ausrollen will. „Wir sehen, dass die Bestellhäufigkeit der Kunden durch die Erweiterung des Produktangebotes deutlich zunimmt“, zitiert ihn das Nachrichtenportal Gründerszene. Eine Ausweitung des Angebots soll zudem in dem Mittleren Osten und in Afrika erfolgen. Von einer Einführung hierzulande sieht Delivery Hero jedoch ab.

Beitrag teilen:


Kategorien: E-Food & Supermarkt