Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?



eBay übertrifft erneut Erwartungen der Börse: Umsatz stieg im Q1 2012 um 29%

Kommentare deaktiviert für eBay übertrifft erneut Erwartungen der Börse: Umsatz stieg im Q1 2012 um 29%

eBay hat am Mittwoch, dem 18. April 2012, in San José um 14:00 Uhr Ortszeit, 23:00 Uhr deutscher Zeit, die Zahlen für das erste Quartal 2012 vorgelegt, das am 31. März 2012 endete.

Der Umsatz für das erste Quartal 2012 liegt bei 3,277 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 29% im Vergleich zum Vorjahresquartal Q1/2011 entspricht. Analysten hatten einen Umsatz in Höhe von 3,15 Milliarden US-Dollar erwartet.

Mit den Zahlen übertraf eBay die Erwartungen der Börsianer. Nachbörslich ging die Aktie um 5% nach oben.

Der Netto-Gewinn beläuft sich auf GAAP-Basis (US-amerikanische Vorschrift der Rechnungslegungsgrundsätze) auf 570 Millionen US-Dollar oder 44 Cents je Aktie (+21% zum Vorjahresquartal Q1/2011). Ohne Sondereinflüsse (Non-GAAP-Basis) verbuchte eBay einen Gewinn von 725 Millionen Dollar oder 55 Cent je Aktie (+18%).

Die Analysten hatten im Vorfeld einen Gewinn je Aktie von 52 Cents je Aktie erwartet.

Erneut übertraf eBay die Erwartungen der Börsianer: Umsatz stieg im 1.Quartal 2012 um 29%

eBay CEO John Donahoe zu den Zahlen

„Das erste Quartal war ein starker Start in das neue Jahr für uns, mit einem stetigem Wachstum bei den Marktplätzen, PayPal und GSI Commerce. Wir glauben, dass Innovationen im Retail-Business durch die Technologie angeführt wird und die Verbraucher die smarteren, leichteren und besseren Wege des Einkaufens begeistert annehmen. Wir bieten einen solchen Commerce in der neuen Retail-Umgebung, indem wir Händler aller Größen unterstützen. Außerdem geben wir den Konsumentenweltweit die Möglichkeit immer und überall einkaufen zu können.“

Der GMV-Wert (Gesamthandelsumsatz), ohne Kraftfahrzeuge, lag bei der Marktplatz-Einheit, bestehend aus eBay, Shopping.com, StubHub, Kleinanzeigen (ehemals Kijiji) und anderen E-Commerce-Seiten bei 16,0 Milliarden Dollar, was im Jahresvergleich einem Anstieg von 12% entspricht (Q4/2011 16,5 Milliarden US-Dollar). Das Marktplatz-Business wuchs um 11% auf einen Umsatz von 1,7 Milliarden US-Dollar.

Die Anzahl der verkauften Artikel stieg im Jahresvergleich um 17%, was die durch den Einfluss der Verbesserungen von eBays Technologien zustande kam.

In den USA wuchs der Bruttohandelsumsatz um 13%, was durch den Anstieg der verkauften Artikel, dem mobilen Engagement und der sich einer enormen Beliebtheit erfreuenden Fashion-Kategorie zuzuschreiben ist.

Der GMV-Wert für das Festpreis-Format, das 64% des gesamten GMV-Wertes ausmachte im ersten Quartal 2012 ist um 18% (im Jahresvergleich) weltweit angewachsen.

Der GMV-Wert für internationale Transaktionen (ohne Fahrzeuge) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 11% auf 10 Milliarden. Das ist auf eine solide Performance in Korea und einem soliden Wachstum in Europa zurückzuführen.

Cash-Flow: Hier generierte eBay im ersten Quartal 2012 531,0 Millionen Dollar an operating Cash-Flow (Q4/2011: 982 Millionen US-Dollar) und 289,0 US-Dollar an freiem Cash Flow (Q4/2011 691,0 Millionen). Die beiden Werte sind aufgrund einer einmaligen Steuerzahlung im Zusammenhang mit dem Gewinn des Skype-Verkaufs geringer als im vierten Quartal 2011.

Die Bezahldienste, allen voran PayPal, hatten erneut ein sehr starkes Quartal. PayPal konnte mit 109,8 Millionen registrierten Nutzern seine Führungsposition auf dem Markt der Internet-Bezahldienste noch weiter ausbauen (zu 106,3 Millionen Q4/2011). Das entspricht im Jahresvergleich einem 12%-igen Anstieg. Insgesamt kletterte der Umsatz von PayPal im ersten Quartal um 32%, auf 1,3 Milliarden Dollar. Das war möglich durch die starke Penetration auf den Online-Marktplätzen eBay und das stetig wachsende Vertrauen der Händler und Verbraucher in PayPal.

Der Gesamtwert der Zahlungen (TPV) lag bei 34 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 24% verglichen mit dem Vorjahreszeitraum (Q4/2011: 33,4 Milliarden Dollar). PayPal investiert laufend in Erneuerungen, mit dem Fokus auf seine Kern-Plattform sowie mobile und POS-Initiativen.

PayPal erwartet im für das Gesamtjahr 2012 einen Gesamtwert der Zahlungen im mobilen Bereich von 7 Milliarden US-Dollar (Jahr 2011 bei 4,0 Milliarden US-Dollar), da mehr und mehr Konsumenten verstärkt ihre mobilen Endgeräte, wie Smartphones oder Tablet PCs zum Einkaufen nutzen. PayPal wird auch weiterhin in Innovationen im mobilen Segment investieren.

Colin Gillis ein BGC Partners Analyst zu dem Ergebnis von PayPal: „PayPal continues to be a Star!“

Das im Juni 2011 akquirierte Unternehmen GSI Commerce trug im ersten Quartal 2012 mit 237,0 Millionen Dollar zum Gesamtumsatz bei (Q4/2011: 363,6 Millionen Dollar). Insgesamt generierte GSI 715 Millionen Dollar im globalen E-Commerce, was durch eine sehr starke Performance der Top-Händler möglich war, denn hier wuchsen die Same Store Sales um 26% im Jahresvergleich.

Ausblick

Für das laufende zweite Quartal 2012 stellt eBay einen Umsatz von 3,25 -3,350 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 49 bis 51 Cents in Aussicht (GAAP-Basis).

Die Analysten erwarten für das laufende Quartal Umsatzerlöse von 3,36 Milliarden US-Dollar sowie einen durchschnittlichen Gewinn von 54 Cents je Aktie.

Für das Gesamtjahr 2012 stellt eBay nun einen Umsatz von 13,800 bis 14,100 Milliarden Dollar und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,91 bis 1,96 US-Dollar in Aussicht.

Hier finden Sie die eBay-Zahlen seit 2001: eBay Umsatz, Ertrag und Aktienkurs seit 2001

[easychart type=“line“ height=“400″ width=“550″ title=“Umsatz und Ertrag in Mio. US$“ groupnames=“Umsatz in Mio.US$, Ertrag in Mio.US$“ valuenames=“ , 2001, , , , 2002, , , , 2003, , , , 2004, , , , 2005, , , , 2006, , , , 2007, , , , 2008, , , , 2009, , , , 2010, , , , , ,01/2012″ group1values=“181, 194, 219, 245, 266, 289, 414, 477, 509, 531, 648, 756, 773, 806, 937, 1032, 1086, 1106, 1329, 1390, 1411, 1449, 1720, 1768, 1834, 1889, 2181, 2192, 2196, 2118, 2036, 2021, 2098, 2238, 2371, 2196, 2215, 2249,2500,2546,2966,3400,3277″ group2values=“25,35,26,48,54,61,87,104,92,103,143,200,190,182,205,256,292,255,279,248,250,281,347,377,376,564,531,460,460,492,367,357,327,350,586,398,412,432,559,476,283,491,789,570″]

Quartal
Umsatz
In Mrd.US $
Gewinn
In Mio.US $
02/2001
181
25
03/2001
194
35
04/2001
219
26
01/2002
245
48
02/2002
266
54
03/2002
289
61
04/2002
414
87
01/2003
477
104
02/2003
509
92
03/2003
531
103
04/2003
648
143
01/2004
756
200
02/2004
733
190
03/2004
806
182
04/2004
937
205
01/2005
1.032
256
02/2005
1.086
292
03/2005
1.106
255
04/2005
1.329
279
01/2006
1.390
248
02/2006
1.411
250
03/2006
1.449
281
04/2006
1.720
347
01/2007
1.768
377
02/2007
1.834
376
03/2007
1.889
564
04/2007
2.181
531
01/2008
2.192
460
02/2008
2.196
460
03/2008
2.118
492
04/2008
2.036
367
01/2009
2.021
357
02/2009
2.098
327
03/2009
2.238
350
04/2009
2.371
586
01/2010
2.196
398
02/2010
2.215
412
03/2010
2.249
432
04/2010
2.500
559
01/2011
2.546
476
02/2011
2.760
283
03/2011
2.966
491
04/2011
3.400
789
01/2012
3.277
570
02/2012
3.398
692
03/2012
3.404
718
04/2012
3.99
751
01/2013
3.75
677
02/2013
3.9
640
03/2013
3.9
689
04/2013
4.5
850
01/2014
4.3
--2.300
02/2014
4.366
676
03/2014
4.370
848
04/2014
4.920
936
01/2015
4.450
626
02/2015
4.379
682
17.07.15 Spin-off PayPal----------------------------
03/2015
2.100
529

Ähnliche Beiträge

eBay Quartalszahlen Q4/2011: eBay übertrifft erneut die Prog... eBay hat am Mittwoch, dem 18. Januar 2012, in San José um 14:00 Uhr Ortszeit, 23:00 Uhr deutscher Zeit, die Zahlen für das vierte Quartal 2011 vorgelegt, das am 31. Dezember 2011 endete (viertes Quart...
4.Quartal 2012: eBay übertrifft erneut die Erwartungen der A... eBay hat am Mittwoch, dem 16. Januar 2013, in San José um 14:00 Uhr Ortszeit, 23:00 Uhr deutscher Zeit, die Ergebnisse für das vierte Quartal 2012 präsentiert, das am 31. Dezember 2012 endete. eBay ko...
eBay drittes Quartal 2012: Umsatz steigt um 15%, Gewinn um 1... eBay hat am Mittwoch, dem 17. Oktober 2012, in San José um 14:00 Uhr Ortszeit, 23:00 Uhr deutscher Zeit, die Zahlen für das dritte Quartal 2012 vorgelegt, das am 30.September 2012 endete. Der Umsat...