Amazon erzielt Rekordgewinn im zweiten Quartal

Die Erfolgsserie geht weiter: Amazon schreibt auch im zweiten Quartal schwarze Zahlen. Und erneut liegt der Gewinn im Milliardenbereich. Das will der Internetkonzern ein weiteres Mal wiederholen. Dementsprechend positiv fällt die Prognose für die nächsten drei Monate aus.

Amazon war im Online-Handel schon lange tonangebend und erzielte hohe Umsätze. Lange Zeit gelang es dem Unternehmen aber nicht, schwarze Zahlen zu schreiben. Das lag an den vielen Investitionen, die Jeff Bezos für unbedingt notwendig hielt, um zu wachsen. Die Strategie ist aufgegangen, wie die Zahlen der jüngsten Vergangenheit beweisen. Auch das Ergebnis des zweiten Quartals bestätigt dies. Amazon verzeichnet einen Gewinn, der auf 2,5 Milliarden angewachsen ist. Damit fällt er höher aus, als der Internetriese dachte. Erwartet hatte das Unternehmen 1,1 bis 1,9 Milliarden Euro.

Umsatz hoch, aber unter den Erwartungen

Dass der Sprung gewaltig ist, machen die Zahlen aus dem Vorjahr deutlich. 2017 lag der Gewinn im zweiten Quartal noch bei lediglich 197 Millionen US-Dollar. Stark nach oben ging auch der Umsatz. 52,9 Milliarden US-Dollar waren es am Ende, was einem Plus von 39,9 Prozent entspricht. Trotzdem ist Amazon damit unter den Erwartungen geblieben. Prognostiziert hatte der Internetriese knapp 470 Millionen US-Dollar mehr. Die Anleger honorierten dennoch diese Leistung. An der Börse stieg die Amazon-Aktie um vier Prozent. Der Börsenwert des Unternehmen liegt nun bei 912 Milliarden US-Dollar, womit der Konzern aus Seattle kurz davor ist, die Billionen-Marke zu knacken.

Cloud-Sparte sorgte für die größten Umsätze

Die größten Gewinne verdankt Amazon seiner Cloud-Sparte. Sie generierte Umsätze, die im Vergleich zum Vorjahr um 49 Prozent gestiegen sind. Der Erlös lag damals bei 4,1 Milliarden US-Dollar. Am Ende des zweiten Quartals 2018 belief er sich schon auf 6,1 Milliarden US-Dollar. Insgesamt konnte Amazon mit seinen Net Service Sales 21,01 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Die Sparte Net Product Sales generierte hingegen 31,86 Milliarden US-Dollar, während der Online-Shop einen Umsatz von 27,1 Milliarden US-Dollar einfuhr. Ein ebenfalls großes Wachstum verzeichnet der Internetriese bei seinen Abo-Diensten. Dieses beträgt im zweiten Quartal rund 57 Prozent. Die Einnahmen kletterten damit auf 3,4 Milliarden US-Dollar.

Prognose für das dritte Quartal

Angesichts des sehr guten Ergebnisses hat Amazon gleich seine Prognosen für das dritte Quartal hochgeschraubt. Der Konzern geht davon aus, dass der Umsatz zwischen 23 und 31 Prozent liegen wird. Er hofft somit 54 bis 57,5 Milliarden US-Dollar zu erwirtschaften. Beim Gewinn erwartet Amazon erneut ein Ergebnis im Milliardenbereich. Momentan ist von 1,4 bis 2,4 die Rede. Wenn es dem Online-Giganten tatsächlich gelingt, wäre es das vierte Mal in Folge, dass dessen Gewinn die Milliarden-Marke übersteigt.

Beitrag teilen:


Kategorien: Börse, Quartalszahlen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,