Gemeinsam im Internet einkaufen: Groupify bringt die Lösung

Alleine einzukaufen macht keinen Spaß – auch im Internet nicht. Deswegen hat das Berliner Start-up «Groupify» ein Tool entwickelt, mit dem Kunden ihre Familienmitglieder oder Freunde zum gemeinsamen Shopping einladen können. Dadurch ergeben sich auch Vorteile für die Shop-Betreiber.

Um sich heutzutage als Start-up durchzusetzen, ist eine einzigartige Geschäftsidee notwendig. Mit einem zumindest interessanten Konzept hat das Berliner Unternehmen «Groupify» die E-Commerce-Bühne betreten. Dessen Gründer Alex von Harsdorf stellte sich die Frage, wie sich Kunden wirkungsvoll in den eigenen Online-Shop locken lassen. Die Antwort: Sie müssen die Möglichkeit erhalten, gemeinsam einzukaufen – genauso wie in stationären Geschäften.

Einladen und gemeinsam im Internet shoppen

«Groupify» kämpft gegen die Einsamkeit beim Online-Shopping an und stellt Kunden ein Tool zur Verfügung, mit dem sie zum Beispiel Familienmitglieder oder Freunde per E-Mail oder Messenger in einen Online-Shop einladen können, um sich die dortigen Waren gemeinsam anzuschauen. Sollte sich einer aus der Shopping-Gruppe für ein Produkt entschieden haben, kann er es für das Kollektiv in den Warenkorb legen und dann bestellen. Diese Einkaufsmöglichkeit eignet sich besonders gut für Arbeitskollegen, die zum Beispiel für die Mittagspause Lebensmittel bestellen wollen. Vorteile ergeben sich aber auch für WG-Mitglieder. Brauchen sie Möbel oder Werkzeuge für eine Reparatur, können sie mobil an jeweils unterschiedlichen Standorten gemeinsam nach den notwendigen Artikeln suchen.

Sammelbestellungen bringen auch den Shop-Betreibern Vorteile

«Groupify» erleichtert jedoch nicht nur den Kunden das Leben. Das Tool bietet auch den Online-Händlern Vorteile, weil ihr Shop bei einer Einladung ins positive Licht rückt. Auf diese Weise lassen sich insbesondere Neukunden gewinnen, die durch ihre Freunde von dem jeweiligen Anbieter überhaupt erst erfahren. Gefällt ihnen der Shop, kommen sie auch alleine wieder. Außerdem zeigen sich die einzelnen Kunden in der Gruppe kaufbereiter und haben weniger Bedenken, ihre Daten zu hinterlassen. Zudem lassen sich Sammelbestellungen dafür nutzen, den Kunden Rabatte oder kostenlose Lieferungen anzubieten.

Gemeinsam im Internet einkaufen: Groupify bringt die Lösung was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Was gute Online-Druckereien ausmacht: Qualität, Service, Lieferzeit und mehr Der E-Commerce-Handel boomt und ist für Unternehmen mit immenser Reichweite verbunden. Ob Kleidung, Elektronik, Möbel oder Lebensmittel: Die Konsumenten bevorzugen in vielen Bereichen den Onlineshop, um komfortabler und unabhängig von Öffnungszeiten einkaufen zu können. Auch die Print-Branche ist on...
Gründe, warum der Onlinehandel nach wie vor wächst Für viele Branchen wird der Handel mit Waren im Internet immer wichtiger. So gesehen ist ein Ende des Wachstums vorerst noch nicht in Sicht. Für Waren aller Art ist der Vertriebsweg Internet sehr bedeutend. Schon lange bestellen die Menschen Bücher, Möbel, Schuhe, Kleidung, Spiele, Filme und Musik i...
Der E-Commerce-Markt in den Alpenländern befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs Der E-Commerce-Markt in den Alpenländern befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. So erwirtschafteten die 100 umsatzstärksten Onlineshops in Österreich im vergangenen Jahr 2,1 Mrd. Euro mit physischen Waren im Internet. Die Schweizer Top 100 konnten ihre Umsätze auf insgesamt rund 5,5 Mrd. CHF ste...
BearingPoint-Studie: deutsche Online-Shops weisen viele Mängel auf Wie jedes Jahr führte die Unternehmensberatung BearingPoint kürzlich eine Studie über den Online-Handel durch und konzentrierte sich dabei auf die Performance von 85 deutschen Shops aus fünf Bereichen. Die Ergebnisse fallen unbefriedigend aus, weil nahezu alle Anbieter Mängel aufweisen. Am schwerste...
Neue Studie zu digitalen Lebensmittel-Anbietern: Im Bereich Mobile Commerce sind die meist... E-Food gewinnt zunehmend an Bedeutung, sodass auch die Zahl der Anbieter kontinuierlich steigt. Wie gut sie aufgestellt sind, wollte jetzt das Forschungs- und Beratungsinstitut EHI wissen. Als mangelhaft hat sich vor allem der mobile Auftritt der Online-Shops erwiesen. Für positive Ergebnisse sorgte...
Die 100 umsatzstärksten Onlineshops in DACH: Einsames Wettrennen an der E-Commerce-Spitze Der deutsche E-Commerce-Umsatz hat auch 2015 deutlich zugelegt. Die deutschen Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz – mit physischen Gütern – von 24,4 Mrd. Euro. Verglichen mit den Onlineumsätzen im Jahr 2014 (21,6 Mrd. Euro) bedeutet dies eine Umsatzsteigerung...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,