Wird Apple sich durch eigene Daten-Center von Amazon unabhängig machen?

Apple benötigt für die diversen Dienste wie beispielsweise iCloud und iTunes eine Menge an Datenspeicherplatz und nutzt dazu, neben eigenen Datencentern, auch das Cloud-Angebot von Amazon, die Amazon Web Services. Dadurch entsteht natürlich eine Abhängigkeit und Apple ist nicht gerade dafür bekannt, sich gerne auf Dritte zu verlassen. Zudem wird kalkuliert, dass sich die jährlich anfallenden Kosten die an Amazon zu entrichten sind, auf etwa 1 Milliarde Dollar belaufen.

Die beiden Analysten Brian Nowak und Katy Huberty von Morgan Stanley gehen davon aus, dass Apple sich innerhalb der kommenden 18 bis 24 Monate von Amazon unabhängig machen wird.

Apple will anscheinend Abhängigkeit von Amazon durch eigene Datencenter verringern

Apple will anscheinend Abhängigkeit von Amazon durch eigene Datencenter verringern

Die Annahme der beiden Analysten basiert auf dem Fakt, dass Apple im Rahmen der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse bekannt gegeben hat, im laufenden Jahr die Ausgaben um 30% zu erhöhen. Eine Erklärung für diese enorme Steigerung der Ausgaben lieferte der Apple Finanzchef Luca Maestri gleich mit: Durch die steigende Anzahl an Kunden stiegen auch die Anforderungen an den Datenverkehr und damit an die Daten-Center. Es sind zwei neue Daten-Center für Europa geplant, in Irland und Dänemark und eines in Mesa, Arizona.

Die Analysten gehen von einer Erweiterung um 232.000 Quadratmeter an Daten-Center-Fläche aus. Im Vergleich dazu verfügt Amazon über 622.000 Quadratmeter an Daten-Center-Fläche für die Amazon Web Services.

Bleibt für IOS-Anwender zu hoffen, dass ein Umstieg weniger problematisch verläuft, als die für Außenstehende unnötige und plötzliche Kündigung der Zusammenarbeit mit Google, die unter Anderem in fast unbrauchbaren Karten in IOS resultierte.

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,